Jenny Elvers und Marc Terenzi: So sind sie wirklich zusammen gekommen

Tari TamaraTari Tamara | 10.05.2022, 14:45 Uhr
Club der guten Laune
Marc und Jenny liegen sich in den Armen

Copyright: SAT.1

Jenny Elvers und Marc Terenzi sind Kandidat:innen der ersten Staffel von "Club der guten Laune" und wie wir bereits jetzt wissen, fanden sie in der Sendung zueinander. Heute sind die ein glückliches Paar!

Jenny Elvers konnte aufgrund einer Corona-Ekrankung erst verspätet in das Clubhaus von „Club der guten Laune“ ziehen und so sah es in der ersten Folge der neuen Reality-Sendung vorerst so aus, als ob sich zwischen Marc Terenzi und Cora Schumacher etwas entwickeln würde.

Marc wollte nur ein wenig Spaß haben

Doch mit dem Einzug von Jenny in Folge 2 hat Marc nur noch Augen für sie und Cora ist abgeschrieben. Bereits vor einigen Wochen verrieten Marc und Jenny, dass sie sich schon viele Jahre kennen, aber gefunkt hatte es erst jetzt!

Dabei war der Stripper nicht mit den Absichten in die Sendung gegangen, um jemanden zu kennenlernen, wie er zugibt: „Das kam so richtig eigentlich erst nach der Show. Ich bin in das Format gegangen und wollte einfach Spaß haben, die Zeit dort genießen und neue Leute kennenlernen. Plötzlich hat es gefunkt“, so Marc gegenüber dem Magazin „Gala“.

Er küsste ihr Handgelenk

Doch schnell mussten Jenny und Marc feststellen, dass sie sich ziemlich gut verstehen und dass da vielleicht doch mehr zwischen ihnen ist, als eine reine Freundschaft. Sie berichtet dann von dem Moment, wo es richtig gefunkt hatte:

Cora Schumacher: So denkt sie heute über Marc Terenzi (und Jenny Elvers)

„Das ging ganz langsam los. Ich weiß noch, es gab eine Situation, da haben wir auf irgendwas gewartet, und dann nahm er plötzlich meine Hand und küsste mich auf die Innenseite meines Handgelenks, da dachte ich plötzlich: Ohhh…!“

Club der guten Laune
Marc und Jenny mögen sich

Copyright: SAT.1

Kennenlernen ohne Kamera

Nach der Show haben die beiden frisch verliebten dann die Zeit zu zweit genossen, wie Jenny berichtet: „Im Anschluss der Sendung haben wir dann sehr viel Zeit miteinander verbracht, ohne Handy, ohne Kamera, das war eine ganz neue Situation.“

Und weiter: „Deshalb war ich auch sehr froh darüber, dass wir es so lange geheim halten und erstmal selber für uns gucken konnten, ob wir diese Gefühle auch in die normale Welt transportieren können. Und wie man sieht, es hat geklappt“, so Jenny happy!