Jessica Simpson: So sieht sie zum Glück nicht mehr aus

dpadpa | 02.11.2021, 13:45 Uhr
Jessica Simpson bei der Premiere von "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1" in Los Angeles.
Jessica Simpson bei der Premiere von "Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1" in Los Angeles.

Nina Prommer/epa/dpa

Ihre schwere Krise war öffentlich: Sängerin Jessica Simpson erinnert mit einem erschreckendem Post auf Instagram an diese furchtbare Zeit in ihrem Leben.

Die US-Sängerin und Schauspielerin Jessica Simpson (41, „Ein Duke kommt selten allein“) hat mit einem Foto und einer offenen Botschaft an frühere Suchtprobleme erinnert.

Nicht sie selbst

Die dreifache Mutter teilte am Montag auf Instagram ein vier Jahre altes, wenig schmeichelhaftes Foto von sich. „Diese Person am frühen Morgen des 1. November 2017 ist eine nicht wiederzuerkennende Version meiner selbst“, kommentierte Simpson das Bild. In einem längeren Text spricht sie über den Verlust von Selbstachtung und wie sie ihren Schmerz lange mit Alkohol verdrängte.

Sie habe damals mit dem Trinken aufgehört und gelernt, Ängste, Versagen und Schmerz zu erkennen und zu akzeptieren. Sie habe nun ihre Kraft entdeckt, sie sei völlig ehrlich und offen. „Ich bin frei“, betont Simpson.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jessica Simpson (@jessicasimpson)

Ein offenes Buch

In ihrer 2020 erschienen Autobiografie „Open Book“ hatte sie bereits Alkohol- und Tablettensucht enthüllt. Der Grund war nach Simpsons Angaben, dass sie als Kind missbraucht wurde. Um mit der emotionalen Belastung fertig zu werden, habe sie Drogen genommen. Seit 2017 sei sie mit Hilfe einer Therapie und ihrer Familie jedoch trocken, schrieb Simpson in ihrem Buch.

Seit 2014 ist sie mit dem Ex-Footballspieler Eric Johnson verheiratet. 2012 kam ihre gemeinsame Tochter Maxwell Drew zur Welt, 2013 Sohn Ace Knute und im März 2019 Tochter Birdie Mae Johnson. Mit ihrem Ex-Freund Nick Lachey stand sie in der Reality-Serie „Newlyweds: Nick and Jessica“ vor der Kamera, egal ob sie sich gerade stritten oder bei einem romantischen Date waren.

Immer ganz privat

Diese Offenheit ist ihr geblieben: Jessica Simpson scheint keine Probleme damit zu haben, ihr Privatleben mit Fans zu teilen, selbst wenn dabei wenig schmeichelhafte Geschichten bekannt werden. „Das Trinken war nicht das Problem. Sondern ich. Ich habe mich selbst nicht geliebt.“ Heute tut sie das endlich.

(dpa-infocom/KT)