Kanye West: Darum hat er Ärger mit der Tierschutzorganisation PETA

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 17.01.2022, 17:14 Uhr

IMAGO / ZUMA Wire

Kanye West sorgt mal wieder für eine Kontroverse. Diesmal legt sich Ye aber nicht mit Ex-Frau Kim Kardashian an — sondern verärgert die Tierrechtsorganisation PETA.

Kanye West (44) macht sich derzeit bei Tierschützern unbeliebt. Der Grund: Der Rapper nutzte auf seiner gemeinsamen Single mit The Game (42) — dem Song „Eazy“ – ein Bild, das einen gehäuteten Affen zeigt. Für die Tierrechtsorganisation PETA geht das überhaupt nicht.

Heftige Kritik von PETA

PETA-Chefin Ingrid Newkirk (72) erklärte  einem Statement gegenüber „Billboard“: „Das Foto erinnert an die Affen, die PETA in Fleischmärkten auf der ganzen Welt gefunden hat, manchmal mit Kopf, manchmal mit Händen, manchmal mit dem ganzen Körper, und es macht deutlich, dass, wenn man das Fell entfernt, nicht zu übersehen ist, dass da ein Mensch drin ist, dass es sich um Artgenossen handelt und dass sie nicht uns gehören, um für irgendeinen Zweck missbraucht zu werden, nicht in Labors, in Zoos am Straßenrand, in Filmen oder in Fleischmärkten.“

„Verstörendes Bild“

Auf auf Twitter schoss PETA gegen West. „Das verstörende Bild eines gehäuteten Affen, das @kanyewest geteilt hat, erinnert daran, dass es keinen wirklichen Unterschied zwischen Menschen und anderen Tieren gibt. Ihr Leben ist nicht einfach, wenn wir sie für Nahrung, Experimente, Kleidung oder Unterhaltung missbrauchen und töten. #EndSpeciesism“, heißt es in dem Posting.

Kim Kardashian und Kanye West: Wie hässlich wird ihr Rosenkrieg?

Instagram zensiert Bild

Beide Künstler hatten das Artwork bereits vorab mit den Worten „MY LIFE AS NEVER EAZY“ gepostet. Während The Game allerdings schnell aufgrund von „graphic or violent content“ zensiert wurde, ging Wests Posting durch. Weder West noch The Game haben sich bislang zu der Kontroverse geäußert.