Fleissiges BienchenKim Kardashian jammert: „Niemand will heutzutage mehr arbeiten“

Kim Kardashian jammert: „Niemand will heutzutage mehr arbeiten“
Kim Kardashian jammert: „Niemand will heutzutage mehr arbeiten“

IMAGO / Runway Manhattan

Paul VerhobenPaul Verhoben | 10.03.2022, 12:10 Uhr

Ich-Darstellerin Kim Kardashian verteidigt den Erfolg ihrer Familie.

Sie sind die wohl berühmteste Familie der Welt: Der Kardashian-Jenner-Clan wurde dank der Reality-Show „Keeping Up With the Kardashians“ bekannt und hat mittlerweile ein Vermögen in schwindelerregender Höhe aufgebaut.

Kim Kardashian feuert andere Frauen an

Doch Kim Kardashian und ihre berühmten Schwestern sind nicht nur dank ihrer Klatschgeschichten erfolgreich: Sie leiten erfolgreiche Unternehmen wie etwa Kims Shapewear-Linie Skims, die sich weltweit großer Beliebtheit erfreut, oder Khloé Kardashians Good American-Label. Umso aufgebrachter ist die Ex-Frau von Kanye West, wenn der Erfolg ihrer Familie angezweifelt wird.

„Ich habe den besten Rat für Frauen in der Business-Branche: Kriegt euren verdammten Hintern hoch und arbeitet. Es scheint so, als ob heutzutage niemand mehr arbeiten will“, ärgert sich die 41-Jährige. Es sei schrecklich unfair, sich Kritik anhören zu müssen, dass die Familie nur berühmt dafür sei, berühmt zu sein.



Kim Kardashian, das fleißige Bienchen

„Wen juckt das. Wir konzentrieren uns auf das Positive. Wir arbeiten uns den Hintern ab. Wenn es da ist, was ihr denkt, dann tut mir das leid“, stellt die vierfache Mutter gegenüber dem Branchenmagazin „Variety“ klar.

Und weiter tönte die nur 1,57m kleine ich-Darstellerin: „Wir haben einfach nicht die Energie dafür. Wir müssen nicht singen oder tanzen oder schauspielern; wir können unsere Leben leben – und hey, wir haben es geschafft. Ich weiß nicht, was ich euch sagen soll.“ Damit wolle sie keine „B****“ sein, sondern einfach nur die realen Tatsachen wiedergeben. Aha. Wieder was gelernt. (Bang)