Kim Kardashian tobt!

Paul VerhobenPaul Verhoben | 05.03.2022, 20:00 Uhr
Kim Kasrdashian Video Kanye West
Kim Kasrdashian Video Kanye West

IMAGO / ZUMA Wire

Kim Kardashian ist außer sich vor Wut über Kanye Wests bedrohliches "Eazy"-Musikvideo - einer Kampfansage an ihren neuen Freund Pete Davidson.

In dem kürzlich veröffentlichten Video entführt, fesselt und begräbt Kims ehemaliger Ehemann Kanye (44) eine Figur aus Knete, die Kims Freund, den „Saturday Night Live“-Star Pete Davidson (28), darstellen soll.

Kim empfindet das als Drohung und der Reality-TV-Star ist wütend und verärgert.

Er soll damit aufhören!

Ein Insider erzählte dem Magazin „People“: „Sie denkt, dass es viel zu gewalttätig ist und ist verärgert. Sie ist wirklich sauer auf Kanye, dass er das tun würde. Sie ist völlig über all das hinweg und sie will, dass es aufhört.“

Neben dem bedrohlichen Video enthält Kanyes Song auch den Text: „Gott hat mich vor diesem Absturz gerettet, nur damit ich Pete Davidson in den A*** treten konnte.“




Kim Kardashian wollte Scheidung nicht öffentlich machen

Unterdessen sprach die 41-jährige Vierfach-Mama kürzlich über Kanyes Ausbrüche und sagte, sie hätten „emotionalen Stress“ für sie verursacht. Kim sagte in den Scheidungspapieren: „Ich wünsche mir sehr, geschieden zu werden. Ich habe Kanye gebeten, unsere Scheidung privat zu halten, aber er hat es nicht getan. Kanye hat viele Fehlinformationen über unsere privaten Familienangelegenheiten und Co-Parenting in den sozialen Medien veröffentlicht, was zu emotionalem Stress geführt hat. Ich glaube, dass das Gericht, das unseren Familienstand beendet, Kanye helfen wird, zu akzeptieren, dass unsere eheliche Beziehung vorbei ist und auf einem besseren Weg voranzukommen, der uns helfen wird, unsere Kinder friedlich zu erziehen.“ (Bang/KT)