Klare Kante! Ruth Moschner teilt nach Instagram-Attacke aus

Tony PolandTony Poland | 22.12.2021, 16:31 Uhr
Klare Kante! Ruth Moschner teilt nach Instagram-Attacke aus
Klare Kante! Ruth Moschner teilt nach Instagram-Attacke aus

Foto: IMAGO / Future Image

Schon öfter wurde Ruth Moschner in der Vergangenheit Opfer von Body Shaming. Eigentlich lässt die toughe Moderatorin solche Angriffe nicht an sich ran. Nach der neuesten Attacke schlägt sie aber zurück.

Als erfolgreiche Moderatorin begeistert uns Ruth Moschner schon seit Jahren mit ihrer authentischen und schlagfertigen Art. Und die Quasselstrippe kann noch viel mehr, erst am 18. Dezember triumphierte sie bei „Schlag den Star“. Seit über 20 Jahren gehört die 45-Jährige zum deutschen TV-Geschäft, zuletzt saß sie in der Jury von „The Masked Singer“.

Aufgrund ihrer polarisierenden Art wird die Münchnerin besonders bei Social Media immer wieder angefeindet. Leider Alltag im Leben vieler Promis. Nach der letzten Nachricht auf Instagram platzte ihr nun der Kragen.

„Ein Witz auf O-Beinen“

Ruth Moschner gehört eigentlich zu den personifizierten Frohnaturen und hat oft ein Lächeln auf den Lippen. Nach der Message ihres letzten Instagram-Trolls, ist ihr das Lachen allerdings vergangen. Und zwar so sehr, dass sie den Hate öffentlich machte. „Du bist ein Witz“, schreibt ein Hater in den Kommentaren. „O-Beine und voller Falten im Gesicht lol kann nicht mehr.“

Ein Profilbild hatte der Quatschkopf freilich, wie könnte es anders sein, nicht. Der Anlass des verbalen Auswurfs ist leider nicht ersichtlich. Vermutlich Langeweile und Frust. Soll es ja häufiger geben. Also hauen anonyme User irgend einen Stuss in die Tasten, um sich abzureagieren. Dass hinter jedem Promi allerdings auch ein Mensch steckt, wird leider nicht bedacht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ruth Moschner (@ruthmoschner)

Ruth Moschner mit Statement gegen Hater

Das Urteil von Ruth Moschner über die Attacke fällt gewohnt eindeutig aus. „Body- und Ageshaming in einem „Satz“, Respekt“, schreibt sie dazu. „Auf einer Skala von 1-10, wobei die 10 hier für einen ganz besonders hässlichen Charakter steht, hast Du eine glatte 1.000 erreicht. Glückwunsch.“

Mit ihrem offenen Umgang will sich die gebürtige Münchnerin vor allem für Menschen einsetzen, die für ihr Äußeres oder Alter diskriminiert werden. „Denn auch, wenn wir inzwischen ein bisschen aufgeklärter zu sein scheinen, dass es durchaus Frauen über 40 gibt, brauchen wir wohl noch mehr ungefilterte Sichtbarkeit in den Medien.“

Figurnörgler gehen Ruth Moschner am Arsch vorbei

Mit ihren Worten hat Ruth Moschner voll ins Schwarze getroffen. Zahlreiche TV-Kollegen:innen springen ihr zur Seite. „Gut gebrüllt Löwin! Du bist ein absolutes Vorbild“, schreibt etwa Schauspielerin Ursula Karven (57) unter den Kommentaren. Auch Tina Ruland (55) stellt sich hinter ihre Kollegin: „Super Aktion und Aussage. Danke.“

Schon mehrfach zeigte die Blondine den Body Shamern klare Kante. Besonders ihr Po wurde schon oft zur Zielscheibe von sexistischen Äußerungen. „Er sei zu fett, zu breit, zu groß, zu wenig „altersgerecht“ eingekleidet… Die Liste ist lang und beginnt immer mit „zu““, klagt die Moderatorin.

Sie selber habe mit ihrem Allerwertesten allerdings überhaupt kein Problem. „Hm. Nö. Frauen sehen nun mal so aus, wie Frauen aussehen, schmal, rund, bunt, dick, dünn, weich, hart, sportlich, Dingens.“ Recht hast du, liebe Ruth!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ruth Moschner (@ruthmoschner)