It-Girl-TralalaLaura Müller auf OnlyFans – wie weit wird sie gehen?

Laura Müller und Michael Wendler
Laura Müller und Michael Wendler

Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Bea JanskyBea Jansky | 09.09.2022, 21:30 Uhr

Laura Müller zieht sich immer weiter aus und überlegt sich besondere Geschäfte, um so viel Geld wie möglich auf der Plattform OnlyFans zu scheffeln - wie weit wird sie noch gehen?

Langweilig wird es bei Laura Müller (22) und Michael Wendler (50) offenbar nie. Vor kurzem haben sich die beiden angeblich verkleinert, was das Haus im sonnigen Florida betrifft, denn das große war scheinbar nicht mehr bezahlbar. Trotzdem darf der ganze Luxus drumherum nicht fehlen. Sprich: Boot, schickes Auto, Jet-Skis und was man eben noch so alles braucht, um wie im Traum zu leben.

Laura Müller kümmert sich ums Geld

Doch wie ist das alles bezahlbar, wenn Ehemann Michael Wendler haushohe Schulden hat und nicht mehr als Schlagersänger gebucht wird, weil er sich als Verschwörungstheoretiker geoutet hat? Andererseits weiß man auch gar nicht, was ist da alles Fake und was Fakt an den Wendlerschen Geschichten.

Soviel scheint klar: Laura kümmert sich um das Einkommen – vor allem auf der Plattform OnlyFans. Neben dem kostenpflichtigen Erotikportal ergattert sie auch noch Einnahmen über „Memmo.de“. Dort kann man persönliche Grußbotschaften für seine Liebsten von ihr kaufen.

Ahnungslos: Wendlers Laura verkauft 125-Euro-Videogruß an Jan Böhmermann

So teuer sind „Die Wendlers“ auf OnlyFans

Trotzdem scheint das alles nicht ausreichend zu sein, denn um noch mehr Abonnenten zu ergattern, zeigt die 22-jährige immer mehr Haut – wie weit wird sie gehen?

Auf der Plattform heißen die beiden „Die Wendlers“, aber zu sehen ist eigentlich nur die hübsche Brünette. Um die freizügigen Bilder angucken zu können, muss man natürlich ordentlich was hinblättern – irgendwie muss der Luxus ja finanziert werden.

35 Dollar pro Monat kostet der Spaß. Das über Dreifache von dem, was andere Content Creators für ihre Erotik – oder Sexvideos verlangen. Für drei Monate sind es knapp 95 Dollar und für ein ganzes Jahr muss man 230 Dollar bezahlen…

„Die Wendlers"
Laura Müller und Michael Wendler bei „OnlyFans"

Foto: OnlyFans

Laura Müller verlangt „Trinkgeld“

Trotz der Einnahmen durch die Abonnenten scheint das noch nicht zu reichen: Sie bietet nun auch fleißig extra Content an. Was genau bedeutet das? Für extra „Trinkgeld“ gibt es Special Bilder im privaten Chat. Auch andere arbeiten bei OnlyFans mit dieser Abzockmasche: Mit Miniclips heiß machen und für längere Videos muß man hinter der Bezahlschranke nochmal abdrücken….

Im Falle der schönen Müllerin sieht das dann so aus: Die Influencerin lädt ein sexy Foto von sich hoch und schreibt beispielsweise dazu: „Meine neuen Bilder werden Dich begeistern… Schreibe mir LIEBESSPIEL für Dein persönliches Angebot. Melde Dich“ – bedeutet konkret: Wer mehr solcher Bilder betrachten möchte, soll ihr schreiben und gegen erneute Kohle bekommt man diese dann.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Laura (@lauramuellerofficial)

VIP-Kunde auf OnlyFans

Außerdem nutzt Laura Müller noch ein ganz besonderes Konzept, um den Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen: Treue Kunden, die viele Fotostrecken kaufen, werden VIP-Kunde, diese erhalten dann ganz besondere Bilder und Extras – ob sie sich dafür auch komplett nackig macht?

Mittlerweile ist das überhaupt nicht mehr so abwegig, denn die Wendlers scheinen das Geld sehr dringend nötig zu haben. Dennoch ist es auf den ersten Blick ein raffinierter Plan, um die Plattform so gut wie möglich auszuschöpfen. Auf den zweiten Blick eher nicht. Einmal enttäuschte User kehren nie wieder zurück…