Neue TourMadonna: So soll es für ihre Pop-Karriere weitergehen

Tim GriemensTim Griemens | 28.07.2022, 12:35 Uhr
Madonna bei Jimmy Fallon
Madonna spricht über ihre Pläne.

IMAGO / ZUMA Wire

Madonna hat Großes vor – in einem Interview hat sie verraten, wie es mit ihrer Musik-Karriere weitergehen soll. Auch zu ihrem kommenden Biopic hat sie sich geäußert.

Die Ära der Queen of Pop ist noch lange nicht vorbei! Das hat Madonna in einem Interview bestätigt und verraten, wie es für sie musikalisch weitergehen soll. In den vergangenen Monaten hatte sie sich der Neuauslegung ihre Songs „Frozen“ gewidmet, doch jetzt scheinen ihre Pläne etwas spektakulärer auszufallen.

Auch zu ihrem kommenden Biopic ließ die Sängerin das ein oder andere Detail fallen – denn wer kann Madonnas Geschichte besser erzählen, als der Popstar selbst?

Madonna bald wieder auf Tour?

Auch wenn Madonna die Musikwelt nachhaltig geprägt hat, so hat sie doch in letzter Zeit hauptsächlich wegen eines anderen Themas Schlagzeilen gemacht. Die 63-Jährige ist neben „Queen of Pop“ nämlich auch die „Queen of Filter“, wie sie auf Instagram beweist. Keiner retuschiert seine Bilder so drastisch wie die Sängerin, die sich mit ihrem fortgeschrittenem Alter nicht abfinden will.

Ein Versehen? Madonna zeigt ihr echtes Alter!

Dementsprechend überraschend ist es, dass Madonna wieder auf Tour gehen möchte. Das hat sie in einem Interview mit „Variety“ verraten, und stellt sich dabei vor eine Herausforderung. Den live auf der Bühne kann sie sich nicht filtern oder ihren Körper retuschieren – zum Glück für die Fans, die ihre echte Madonna sehr vermissen.

Neue Songs? Madonna kündigt an

Doch mit der Tour sollen auch neue Songs folgen, deutet Madonna in dem Interview an. „Das ganze Ding mit ‚Frozen‘ hat Spaß gemacht, doch eines Tages bin ich aufgewacht und dachte mir, ‚Ich bin es leid, in der Vergangenheit zu leben‘“, so der Star.

Als „Kreatur der Bühne“ will sie erneut das Popstar-Dasein auskosten und wieder so richtig viel Spaß haben. Wir dürfen uns also auf neue musikalische Kunst von Madonna freuen, schließlich ist ihr neuestes Album „Madame X“ bereits mehr als drei Jahre her.

„Keiner erzählt meine Geschichte, außer ich selbst!“

Doch nicht nur auf der Bühne werden wir Madonna bald wieder zu Gesicht bekommen. Die Queen of Pop arbeitet auch schon länger an ihrem eigenen Biopic, das sie geschrieben hat und produziert. „Ich hatte ein außergewöhnliches Leben, also muss ich auch einen außergewöhnlichen Film drehen“, so der Star.

„Es war auch ein Präventivschlag, weil viele Leute versucht haben, Filme über mich zu machen. Meist frauenfeindliche Männer. Also stellte ich meinen Fuß in die Tür und sagte: ‚Niemand wird meine Geschichte erzählen, außer ich selbst!‘“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

Madonnas letzte Alben

In den 80ern und 90ern hat Madonna für echte Furore gesorgt und sich mit ihren Alben immer wieder auf die Spitze der Charts katapultiert. Doch der Sängerin ist klar, dass sie es heutzutage mit einer neuen Generation zu tun hat, der sie ihre Musik erst einmal näher bringen muss.

Bereits mit den zahlreichen Remixes ihres Songs „Frozen“ hat sie versucht, „die Jugend zu erreichen“. Doch im Zeitalter von Spotify und Co. ist es gar nicht so einfach, die Leute vom Hocker zu hauen. Und auch Madonnas Chartplatzierungen sind immer weiter eingebrochen, ihre neusten Alben sind weltweit eher mittelmäßig angekommen.

Das sind Madonnas letzte Alben:

  • Confessions on a Dance Floor (2005)
  • Hard Candy (2008)
  • MDNA (2012)
  • Rebel Heart (2015)
  • Madame X (2019)

Mit „Confessions on a Dance Floor“ und „Hard Candy“ schaffte es Madonna weltweit auf Platz 1, doch seit dem Album „MDNA“ sind diese Erfolgszahlen langsam eingebrochen. „Madame X“ wurde seit der Erstveröffentlichung nur 85.000 Mal verkauft – Ein herber Rückschlag für Madonnas Verkaufszahlen, die sonst immer im Millionenbereich gelegen hatten.

Doch wer weiß – vielleicht kann Madonna Generation Z tatsächlich von sich überzeugen, schließlich sind die 80er und 90er gerade voll im Trend. Und wenn sich jemand damit auskennt, dann ja wohl die Queen of Pop.