Madonna zeigt ihr echtes Alter: ein Versehen?

Leni HübnerLeni Hübner | 21.06.2022, 19:40 Uhr
Madonna sieht alt aus, während sie den Mund aufreißt
Nicht jedes Bild kann Madonna kontrollieren, also sollte sie sich entspannen und zu ihrem Alter stehen.

Foto: IMAGO/ Matrix

Die Queen of Pop bleibt für immer jung, wenn es nach ihr geht. Doch nun zeigt Madonna auf Instagram plötzlich die nackte Wahrheit und alle fragen sich, ob dafür jemand gefeuert wurde.

Je älter Madonna (63) wird, desto jünger will sie wirken. Auf Instagram präsentiert sie sich gern als jugendliche Bitch. Das funktioniert dank Filter und Bildbearbeitung wunderbar. Bei ihrem letzten Post ist allerdings einiges schief gegangen. Niemand schaut auf ihren sexy Po, sondern auf die nackten Tatsachen drumherum.

Nötig hat Madonna das nicht

So zeigt Madonnas Boomerang neben ausgefransten Extensions und emsigen Mitarbeitern, die ihr vermutlich auch geholfen haben, sich in das enge Korsett zu schnüren, Hände und Arme. Und genau diese Banalität ist eine Katastrophe im Universum des Megastars. Ohne Handschuhe sieht man den deutlichen Faltenwurf, der sich auch an ihren Oberarmen abzeichnet.

Madonnas Tochter Lourdes räkelt sich lasziv in Unterwäsche – wie einst die Mutter!

„Sie hat vergessen, ihre Hände zu verdecken“, schreibt eine Userin und eine andere kommentiert, dass der Rest des Körpers nicht zu dem Brazilian-But-Lift passt, den sie sich anscheinend gegönnt hat. „Du musst das wirklich nicht tun“, fleht ein junger Mann die 63-Jährige an und meint damit, sich immer wieder in sexy Posen zu werfen, die Möchtegern-Sternchen nutzen, um ins Gespräch zu kommen.




Fans sind über das POsing entsetzt

„Du bist so vorhersehbar, trivial, banal und langweilig geworden“, urteilt ein (Ex)Fan und auch viele weitere finden ihren Post nur noch traurig und fordern sie auf, in Rente zu gehen. Ein Zufall kann es aber kaum sein, dass dieser Post veröffentlicht wurde. Madonna ist ein Kontrollfreak und sollte sie tatsächlich erst später bemerken, was hier online ging, wird der Boomerang sicher wieder gelöscht.

Vielleicht ist des PO-st aber auch ein Statement, mit dem Madonna die ewige Vertuschung ihres Alters beendet. Denn nötig hat sie das Spiel nicht. Sie ist seit fast 40 Jahren ein Superstar, sie hat alle Rekorde gebrochen, sie hat bewiesen, dass sie mit Ü60 noch Bühnenshows tanzen kann und höchstens Cher mit ihren alterslosen Superlativen noch krasser drauf ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

Vergangenheit holt die Diva ein

Derzeit beschäftigt sich Madonna jedenfalls viel mit ihrer Vergangenheit. Sie bereitet den Dreh ihres Bio-Pics vor. Angeblich soll ja Julia Garner die Popdiva spielen. Über das Drehbuch ist nicht viel bekannt. Es wird spekuliert, dass hier die Lebensgeschichte der Sängerin bis in die 1990er Jahre erzählt werden soll. Damals war Madonna eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt.

Übrigens hält sie bei diesem Film selbst alle Zügel in der Hand, damit er wirklich in die Tiefe geht und man mehr über Madonna erfährt. So erzählte Madonna in der „Tonight Show“, dass Universal an einem Drehbuch über ihr Leben gearbeitet habe: „Es war der abscheulichste, oberflächlichste Mist, den ich je gelesen habe.“ Es seien vor allem Männer gewesen, die daran gearbeitet haben. Und scheinbar lassen sich Männer von Sex und Erotik zu sehr ablenken.

Alter ist kein Grund, aufzuhören

Das Wesen Madonna ist komplex. Vielleicht erfindet sie sich mal wieder neu und verabschiedet sie sich von dem Zwang, ewige Jugend zu vermitteln. Es ist ja auch tatsächlich viel provokanter zu zeigen, dass man alt wird und trotzdem Spaß an Sex hat. Das ist eines der wenigen Tabus, die es in unserer aufgeklärten Gesellschaft noch gibt. Es wäre also ein echter Coup, falls Madonna nun endlich zu ihrem Alter steht und trotzdem auf „sex sells“ setzt.