Nach positivem CoronatestMarie Reim liegt im Krankenhaus: „Lungen sind im Eimer“

Paul VerhobenPaul Verhoben | 24.07.2022, 12:40 Uhr
Marie Reim im Juni 2022 in Oberhausen
Marie Reim im Juni 2022 in Oberhausen

IMAGO / Revierfoto

Marie Reim ist aufgrund von Lungenbeschwerden in stationärer Behandlung.

Die 22-jährige Nachwuchssängerin meldete sich auf Social Media mit einer beängstigenden Nachricht aus dem Krankenhausbett. In ihrem Post verriet Marie, dass sie sich vor einigen Tagen mit COVID-19 infiziert habe, ihre Tests jetzt jedoch wieder negativ seien.

„Lungen sind im Eimer“

Da sie zur Risikogruppe gehöre, habe das Virus bei ihr jedoch besonders schlimme Symptome ausgelöst. „Meine Lungen sind (als Asthmatiker nach Corona) jetzt so im Eimer, dass ich sogar im Krankenhaus gelandet bin“, schreibt sie in ihrem Beitrag.

Aufgrund ihrer schlechten gesundheitlichen Verfassung musste die Tochter der Schlagerstars Michelle und Matthias Reim sogar einen Auftritt canceln.



Marie Reim: Neues Album kommt im August

„Das zerreißt mir das Herz“, beklagt Marie Reim den abgesagten Gig.

Doch die Schlagerprinzessin, deren neues Album ‚Bist du dafür bereit?‘ am 5. August erscheinen wird, bleibt trotz des Rückschlags optimistisch. „Jetzt muss ich mich noch schonen! Damit wir ganz bald live wieder alles abreißen können“, verspricht sie hoffnungsvoll. In der Kommentarspalte überhäufen ihre Fans die Musikerin mit Genesungswünschen und aufmunternden Worten. Für ihre Performance bei der ‚Nacht der Schlager‘ in Ochtrup am 13. August ist Marie dann hoffentlich wieder fit! (Bang/K&T)