Matt LeBlanc spricht über seine schwer kranke Tochter

Matt LeBlanc spricht über seine kranke Tochter
Matt LeBlanc spricht über seine kranke Tochter

IMAGO / ZUMA Wire

28.05.2021 20:00 Uhr

Matt LeBlancs Tochter Marina litt als Baby unter einer schweren Hirnkrankheit. Dieser Schicksalsschlag machte den Star zum Vollzeit-Papa.

Jeder kennt Matt LeBlanc (53) in seiner legendären Rolle als „Joey“ in der Serie „Friends“, aber kaum einer weiß, dass der Star eine Tochter mit Gesundheitsproblemen hat.

Hier mehr zum schweren Schicksal seiner Familie und wie es seiner Tochter heute geht.

Schwere Gehirnkrankheit

Am 8. Februar 2004, nur wenige Monate vor dem Serienfinale von „Friends“, begrüßten der Schauspieler und seine Ex-Frau Melissa McKnight (56) gemeinsam ihre kleine Tochter Marina in der Welt.

Schon im Säuglingsalter soll die Kleine mit der Krankheit fokale kortikale Dysplasie diagnostiziert worden sein. Aufgrund der Erkrankung habe sie als Baby häufig epileptische Anfälle erlitten. Durch einen operativen Eingriff konnte die Dysplasie korrigiert werden, als sie ein Kleinkind war.

Matt LeBlanc spricht über seine kranke Tochter

IMAGO / Rideaux-PicturePerfect

Schauspiel-Pause für seine Tochter

Nach dem Ende seiner erfolglosen Serie „Joey“ nahm sich der Star eine Pause von der Schauspielerei. Er wollte möglichst viel Zeit mit seiner Tochter verbringen. Im Interview mit dem „Telegraph“ sagte er über diese Zeit: „Ich hatte keine Lust, lustig zu sein. Ich hatte eine Menge in meinem Privatleben zu tun.“

Er fügte hinzu: „Ich wusste, dass ich nichts verpassen würde. Ich hatte mich in der Welt der Prominenten herumgetrieben. Ich hatte ein bisschen Party gemacht. Aber es gab dort nichts, was mich erfüllen konnte. Mein Bier zu Hause im Kühlschrank reicht mir völlig aus.“

Ein echtes Papa-Kind

Der schwere Start ins Leben ließ das Band zwischen Tochter und Vater nur noch stärker werden. Matt LeBlanc sagte stolz und ehrlich im selbigen Interview 2014 verriet: „Sie ist ein Daddy’s Girl. Sie kann mich um ihren kleinen Finger wickeln. Ich bin machtlos.“

Mit seinem hart verdienten „Friends“-Geld erfüllte der Schauspieler seiner Kleinen jeden Wunsch – wirklich jeden! Als Marina 2012 zwölf Jahre alt wurde, erzählte Matt dem Magazin „People“, ihre Interessen seien „Pferde und Rihanna… Das ist es also, worauf ich stehe. Dieses Jahr zu ihrem Geburtstag sagte sie: ‚Ich möchte, dass du Rihanna zu mir bringst.‘ Und ich meinte nur: ‚Ich kümmere mich sofort darum, klar.'“

Matt LeBlanc spricht über seine kranke Tochter

IMAGO / Future Image

Heute schon fast erwachsen

Das kleine Mädchen wuchs über die Zeit fernab der Presse zu eine schönen Teenagerin heran. Marina LeBlanc ist inzwischen 17 Jahre alt. Und natürlich, wie könnte es auch anders sein, schaut das Papa-Tochter-Team gerne zusammen die Kult-Show „Friends“.

Matt LeBlanc verriet vor drei Jahren im Gespräch mit „Express UK“: „Die Serie läuft immer noch, also halten wir an und schauen sie uns gemeinsam an, wenn wir im Fernsehen zappen und sie zufällig läuft. Sie liebt es, mir Fragen darüber zu stellen. Sie meint dann: ‚War das echt? Hast du das wirklich gegessen? Wie hat das geschmeckt? Ooh, du hast das vom Boden gegessen? Das ist eklig! Du bist so witzig, Dad.'“

Wie süß! Sicherlich schauten die beiden gestern auch die lang erwartete „Friends“-Reunion gemeinsam an. In der Show gestanden im Übrigen Jennifer Aniston (52) und David Schwimmer (54) auch im echten Leben zeitweise ineinander verliebt gewesen zu sein.