Matthias Schweighöfer amüsiert mit schulterlangem Haupthaar

Sophia VölkelSophia Völkel | 26.04.2022, 12:36 Uhr
Matthias Schweighöfer mit typischem Lockenkopf
Matthias Schweighöfer: So sieht er normalerweise aus

Lieber Matthias Schweighöfer, diese Frisur ist ja wohl ein Scherz... Mit einer sehr seltsamen Frisur zeigt sich der Schauspieler jetzt auf Instagram - und belustigt damit das Netz.

Matthias Schweighöfer ist immer für eine lustige Überraschung gut. Jetzt präsentiert sich der Schauspieler auf Instagram mit einer neuen Frisur – die allerdings eher gewöhnungsbedürftig ist.

Der 41-Jährige postete ein Foto von sich, auf dem er plötzlich gar nicht mehr der charmante, blonde Wuschelkopf ist. Stattdessen schreit alles danach: „Diese Frisur möchte bitte aus den 70ern abgeholt werden!“.




Promis und Fans sind amüsiert

Die Föhnfrisur – oder sollten wir lieber Prinz Eisenherz-Gedächtnisfrisur sagen – belustigt auf jeden Fall das Netz und Schweighöfers Promi-Kollegen. Alec Völkel von BossHoss kommentierte mit: „Blonder Grieche?“ und Alexandra Maria Lara stellte einfach nur kurz und knapp fest: „Flott.“ Und was sagt Freundin Ruby Fee zum neuen Look ihres Liebsten? Die Schauspielerin kommentierte lediglich mit einem Tränen-Lach-Emoji und einem Herz. Sie kennt halt die Macken von ihrem Matze.

Matthias Schweighöfer: Nächste Rolle in Hollywood ergattert

Das merkwürdige Foto betitelte der „Army Of Thieves“-Stars mit den Worten „Back to work („Zurück bei der Arbeit“). Das lässt wohl darauf schließen, dass der Schauspieler sich die neue Friese, die auch irgendwie stark an Björn von Abba erinnert, nur wegen einer neuen Rolle verpassen ließ. Hoffentlich…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Matthias Schweighöfer (@matthiasschweighoefer)

In diesem Film wird Schweighöfer bald zu sehen sein

Und in der Tat ist Matthias Schweighöfer bald in einem neuen Film zu sehen sein. Die Dreharbeiten für „The Swimmers“ (Arbeitstitel), ein Netflix-Film der walisisch-ägyptischen Drehbuchautorin Sally El Hosaini, starteten ziemlich genau vor einem Jahr. In diesem Jahr soll er auf der Streaming-Plattform zu sehen sein.

Er erzählt die wahre Geschichte der Schwestern Yusra und Sarah Mardini, die es als syrische Kriegsflüchtlinge aufgrund ihres einzigartigen Schwimmtalents bis zu den Olympischen Spielen 2016 nach Rio de Janeiro schafften. Bisher ist noch nicht bekannt, in welcher Rolle Schweighöfer zu sehen sein wird. Die beiden Hauptrollen spielen die französisch-libanesischen Schwestern Manal und Nathalie Issa.