Königin des „Bierkönig“Mia Julia: Ballermann-Fans können aufatmen — das plant die Malle-Queen

Mia Julia auf der Bühne
Mia Julia Brückner bei einem Auftritt 2021 in Bonn.

IMAGO / Future Image

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 09.08.2022, 14:00 Uhr

Mia Julia ist die Queen des Ballermann — und wird das auch noch eine ganze Weile bleiben. Nun wurde nämlich bekannt, was die Malle-Sängerin in den nächsten Jahren so vor hat.

Mia Julia Brückner (35) ist trotz ihres noch jungen Alters mittlerweile eine Ballermann-Institution! Woche für Woche begeistert die Sängerin auf der Lieblingsinsel der Deutschen die Gäste des „Bierkönigs“ mit ihren Party-Schlagern. Der Vertrag mit der Kult-Kneipe lief bis 2022 — aber wie geht es jetzt weiter?

Mia Julia: Das ist ihr Plan für die nächsten Jahre

Die Antwort: Es geht weiter wie bisher! Der „Bierkönig“ verlängerte den Vertrag mit dem Schlagerstar nämlich um zwei Jahre, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. Bis 2024 absolviert Mia Julia in der Kneipe in der Saison zwei Auftritte pro Woche.

Ballermann-Star Mia Julia verrät: So echt ist ihr Knast-Porno!

Die Künstlerin selbst freut sich mächtig über die Vertragsverlängerung. „Ich feiere dieses Jahr mein 10-jähriges Bühnenjubiläum auf Mallorca und freue mich deswegen umso mehr, dass der ‚Bierkönig‘ mir für zwei weitere Jahre sein Vertrauen schenkt. Auch in den nächsten zwei Jahren zerfeiern wir wieder donnerstags und sonntags den ‚geilsten Ort der Welt‘“, erzählt sie.

Malle-Kultkneipe freut sich über Verlängerung

Auch die Verantwortlichen vom „Bierkönig“ zeigen sich begeistert. „Wir freuen uns sehr, dass uns Mia Julia, als wichtiger Teil der ‚Bierkönig‘-Familie, auch in den nächsten zwei Jahren erhalten bleibt und sind glücklich über die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so eine Sprecherin zur der Zeitung.

Läuft also bei Mia Julia. Ihr großer Erfolg ist für sie selbst aber keineswegs selbstverständlich, wie sie weiter erklärt: „Es ist für mich an manchen Tagen immer noch nicht real. Vor zehn Jahren haben wir noch Handzettel für meine Auftritte verteilt. Deshalb bin ich jedem Einzelnen zutiefst dankbar, der zu meinen Auftritten kommt und meine Musik hört.“



Mia Julia: Vom Porno in den Schlager

Bevor die gebürtige Berlinerin ihren Weg in die Malle-Schlagerwelt fand, verdiente sie zwei Jahre lang als Pornodarstellerin ihr Geld. 2012 beendete Mia Julia ihre Pornokarriere und widmete sich der Musik. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch heiß hergeht — sowohl bei ihren Bühnenshows als auch etwa auf der Internetseite „Bestfans“. 2020 zog es sie auch mal wieder in die Porno-Welt.

„Goodbye Deutschland“: Patrick Lorenz macht sein „Wursthaus“ dicht – so geht’s weiter

Musikalisch lief es bislang jedenfalls blendend — zwei ihrer Songs, „Mallorca (da bin ich daheim)“ und „Oh Baby“, verkauften sich so gut, dass sie mit Gold ausgezeichnet wurden. Auch ihr aktueller Song „Der Zug hat keine Bremse“ ist ein Erfolg.