Michael Wendler: Seine Wohnung wird offenbar zwangsversteigert

Michael Wendler: Seine Wohnung wird zwangsversteigert
Michael Wendler: Seine Wohnung wird zwangsversteigert

IMAGO / Future Image

07.09.2021 21:26 Uhr

Dem Schlager-Star Michael Wendler scheinen die Dollars auszugehen. Die Geldnot treibt ihn dazu, seine Besitztümer zu verkaufen. Ein neuer Tiefpunkt – seine deutsche Wohnung musste zwangsversteigert werden.

Bei Selbstdarsteller und Telegram-Bote Michael Wendler (49) weiß man nie, was als Nächstes kommt. Seit seiner Auswanderung nach Florida scheint es dem gefallenen deutschen Schlager-Star eher schlecht als recht zu gehen. Zuerst die Trennung von seiner Ex Claudia, dann der Erzwingungs-Haftbefehl aus Deutschland und nun der schleichende finanzielle Ruin – kann man dieses Schlamassel noch retten?

Ein neuer Tiefpunkt in seiner Karriere ist die Zwangsversteigerung seiner Wohnung in Deutschland. Hierbei sollen die Nebenkosten der Wohnung über einen langen Zeitraum nicht bezahlt worden sein. Angehäufte Nebenkosten-Schulden von mehr als 4000 Euro ist das Ergebnis der verpassten Zahlungen. Die Wohnung befindet sich in Dinslaken und war bis dato von seiner Mutter bewohnt, die im Februar verstarb.

Michael Wendler: Seine Wohnung wird zwangsversteigert

IMAGO / Revierfoto

Wendlers Statement zur Zwangsversteigerung

Tatsächlich hat der Verschwörungstheoretiker sich zu dem Ereignis geäußert. Gegenüber der „Bild“-Zeitung meinte er: „Da sich meine Mutter um die Nebenkosten der von mir kostenlos zur Verfügung gestellten Wohnung kümmern wollte, kann ich zu den Forderungen der Hausverwaltung nichts sagen. Vom Erlös der Eigentumswohnung wird die Hausverwaltung mit Sicherheit befriedigt.“

Bis 2022 soll die Wohnung in neuen Händen sein. Das Finanzamt ist aber noch lange nicht fertig mit Wendler. Es verlangt vom ausgewanderten Corona-Leugner angeblich noch weitere Steuern, die er jedoch anscheinend nicht zahlen will und als „Fantasie-Steuer“ abtut.

Michael Wendler: Seine Wohnung wird zwangsversteigert

IMAGO / Future Image

Flüchtet er nach Brasilien?

Wendlers weitere Pläne sind bis jetzt unbekannt. Es gibt Spekulationen, dass er nach Südamerika auswandern könnte, womöglich nach Brasilien. Dort wird er sicherlich nicht nur das gute Wetter genießen, sondern könnte sich auch vor deutschen Gerichten und dem Fiskus verstecken. Der Haftbefehl gegen ihn, ausgesprochen nach einem Nichterscheinen vor Gericht, ist immer noch aktuell. Der Schlager-Star muss also schnell handeln.

Doch warum gerade Brasilien? Deutschland und Brasilien haben kein Auslieferungsabkommen.

Ronald Schill als besten Freund

Tatsächlich könnte Michael Wendler in Südamerika auf schillernde Persönlichkeiten stoßen. Zum Beispiel Ronald Schill (62), bekannt als „Richter Gnadenlos“. Der hat verkündet, seinen einstigen „Promi Big Brother“-Kumpanen mit offenen Armen zu empfangen. Der kennt sich aus mit Gerichtsverfahren und Ermittlungsverfahren in eigener Sache.

„Dass der Wendler jetzt nach Brasilien kommen möchte, finde ich natürlich großartig“, verrät Schill der „Bild“-Zeitung. „Er kann sich jederzeit bei mir melden. Ich lege ihm die Stadt und das Leben zu Füßen.“

Michael Wendler: Seine Wohnung wird zwangsversteigert

IMAGO / Eventpress