Nach Tod von Philipp Mickenbecker: Hier ist der erste, emotionale Teaser der Doku

Sophia VölkelSophia Völkel | 14.07.2022, 13:00 Uhr
Philipp Mickenbecker vor seinem Tod
Philipp Mickenbecker litt an einem Tumor in der Brust

Foto: Life Lion / YouTube

Im vergangenen Jahr starb Philipp Mickenbecker an seiner Krebs-Erkrankung - nun haben zwei Filmer seine beeindruckende Geschichte in einer Doku festgehalten. Und die zeigt das Leben eines jungen Mannes, das einfach richtig gelebt wurde.

Der Tod von Philipp Mickenbecker berührte im letzten Jahr das Netz. Der YouTuber hatte seine Follower und Fans bis zum letzten Tag an seiner Krebs-Erkrankung teilhaben lassen. Über viele Wochen und Monate veröffentlichte Phillip immer wieder Videos auf seinem YouTube -Kanal „LifeLion“, die seinen Kampf gegen den tödlichen Tumor in seiner Brust dokumentierten. Zum Schluss wich das Kämpfen der Akzeptanz und dem Frieden mit sich und seinem Leben.




Doku zeigt seine schönsten und stärksten Momente

Nun erscheint eine Doku über das Leben des verstorbenen YouTube-Stars  – und der erste Teaser rührt einen bereits zu Tränen.

Für die Projekt ließ Philipp Mickenbecker seine letzten Wochen von einem Kamera-Team begleiten. Lukas und Alex filmten die spannendsten, aufregendsten und emotionalsten Momente in Philipps Leben, bevor er an seiner Krebs-Erkrankung verstarb.

Zu Philipp Mickenbeckers Todestag: So geht es Zwillingsbruder Johannes heute

Die wichtigste Botschaft von Philipp: das Real Life leben und zwar so richtig. Es sei wichtig „weg vom Computer und vom Handy zu kommen“ und das Leben draußen zu genießen. Und das tat Philipp Mickenbecker – er lebte. Zu sehen ist das in beeindruckenden Aufnahmen, die ihn glücklich wie nie zuvor mit Freunden und seiner Familie zeigen, in der Natur, auf Reisen, einfach draußen in der Welt. Doch auch die Krankheit wird thematisiert. Ärzte kommen zu Wort, so wie Bekannte und Personen, die Philipp sehr nah standen und hautnah miterlebten, wie der einstige, fitte Strahlemann körperlich immer mehr abbaute.

Besondere Beziehung zu Zwillingsbruder Johannes

Gemeinsam mit den Menschen, die er am meisten liebte, hat der 23-Jährige sein letztes halbes Jahr in vollen Zügen gelebt und genossen. Und das trotz immer wiederkehrender offener Wunden und starken Schmerzen, die mit dem Tumor, der insgesamt dreimal zurückkam, einhergingen. Die Doku zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie tapfer, friedvoll und vor allem glücklich ein Mensch dem nahenden Tod entgegenblicken kann. Der Fokus des Films liegt besonders auf Philipps Beziehung zu seinem Zwillingsbruder Johannes. Die beiden betrieben viele Jahre lang sehr erfolgreich ihren gemeinsamen YouTube-Kanal „The Real Life Guys“.

Nach Tod von Philipp Mickenbecker: Sein Leben soll verfilmt werden

„Ich finde, Zwilling zu sein, die krasseste Beziehung, die man haben kann. Weil man seine ganze Vergangenheit teilt“, so Philipp im Teaser. Die Zwillinge bauten sich mit Wahnsinns-Erfindungen, die oft aus alten Badewannen oder ähnlichem entstanden, ein regelrechtes YouTube-Imperium aus. Ihren Höhepunkt in der Öffentlichkeit erreichten sie, als sie Samuel Koch, der 2010 in der Sendung „Wetten, dass…“ verunglückte und seitdem querschnittsgelähmt ist, eine fahrende, umgebaute Kunststoffbadewanne bauten.

Johannes hat die wohl wichtigste Bezugsperson in seinem Leben verloren, doch auch ihm dürfte die Doku über seinen verstorbenen Zwillingsbruder noch einmal zeigen, was für eine Lebensfreude Philipp Mickenbecker stets ausstrahlte.

Die Doku wurde übrigens mit einer Crowdfunding-Kampagne finanziert. Komplett erscheinen wird sie erst im kommenden Jahr.