Nach Trennung: Nathalie Volk wohnt in der Wohnung ihres Ex

Alina KuehnellAlina Kuehnell | 08.11.2021, 10:10 Uhr
Nach Trennung: Nathalie Volk wohnt in der Wohnung ihres Ex
Nach Trennung: Nathalie Volk wohnt in der Wohnung ihres Ex

© IMAGO / Independent Photo Agency Int.

Ihr Verlobter Timur ist Geschichte, doch dafür spielt ein andere Ex wieder eine Rolle im Leben von Nathalie Volk...

Nach ihrer Trennung von ihrem Verlobten Timur, wohnt Nathalie Volk jetzt in der Wohnung von Ex Frank.

Das sagt Nathalie zur Trennung von ihrem Verlobten

Die 24-jährige ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Teilnehmerin hatte erst vor einer Woche Spekulationen über eine mögliche Trennung von ihrem Verlobten Timur angefacht. Im Interview mit „Bild“ sagte sie dann: „Ich habe ihn geliebt, aber er hat mich nicht so zurück geliebt.“ Und weiter sagte sie: „Ich war wegen Herzproblemen im Krankenhaus. Wenigstens einer von uns beiden, der sich die Trennung zu Herzen nimmt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Miranda DiGrande (@mirandadigrande)

Sie wohnt in der Wohnung ihres Ex

Nun hat es die brünette Schönheit in die USA, nach New York, getrieben. Und dort wohnt sie ausgerechnet in der Wohnung ihres Ex, Frank Otto! Im Interview mit „Bild“ sagte er am Wochenende: „Das war aber klar, weil sie ja ihre Schauspielausbildung fertigmacht.“ Finanziert wird die übrigens teilweise auch von ihrem Ex.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Miranda DiGrande (@mirandadigrande)

„Es ist schon ein Vertrauensbeweis“

Von der Auflösung der Verlobung erzählte ihm Nathalie persönlich, so Frank: „Es ist schon ein Vertrauensbeweis, dass sie mir sagt, dass ihre Beziehung beendet ist.“ Auch im Interview mit „Gala“ erklärte sie: „Naja, es ist nicht wirklich ein gebrochenes Herz, wegen dem ich hier bin, aber ich habe schon seit ein paar Monaten sehr starke Herzprobleme und Schmerzen in der Brust. Ich muss vorerst noch hier bleiben, denn mein Blutdruck ist extrem hoch. Ein bisschen besser geht es mir aber schon, denn ich konnte mich, nachdem ich zwei Tage lang nicht geschlafen habe, endlich wieder ausruhen.“

(BANG/KuT)