Nadja Abd el Farrag: Tage in panischer Angst vor Erpressern

Sophia VölkelSophia Völkel | 28.01.2022, 14:30 Uhr
Nadja Abd el Farrag: Drei Tage in panischer Angst vor Erpressern
Nadja Abd el Farrag: Drei Tage in panischer Angst vor Erpressern

Foto: Imago / Spöttel Picture

Wenn es gerade gut läuft im Leben zieht oft eine dunkle Wolke am Horizont auf - die hat jetzt einen kräftigen Schauer auf Naddel oder Nadja Abd el Farrag runtergelassen. Sie wird von Hackern erpresst.

Bei Nadja „Naddel“ Abd el Farrag (56) schien endlich Ruhe im Leben eingekehrt zu sein. Nach vielen Peinlich-Momenten, wie ihre Zusammenarbeit mit TV-Schuldbenberater Peter Zwegat oder ihre misslungenen Auftritte in Krümels Stadl auf Mallorca, sowie diversen Alkohol-Fehltritten in der Öffentlichkeit. Oder wer von den Älteren erinnert sich nicht noch an das öffentliche Brustwiegen 2002?

Jetzt schien Naddel mit Instagram eine Plattform für sich gefunden zu haben, auf der sie ihre Fans und Follower über ihr, inzwischen besser laufendes Leben auf dem Laufenden hielt. Jetzt ist der 56-Jährigen aber etwas passiert, das sie erneut aus der Bahn wirft.

Nadja Abd el Farrag: Drei Tage in panischer Angst vor Erpressern

Foto: Imago / Chris Emil Janßen

Naddel wird erpresst

Plötzlich war die Instagram-Seite von Dieter Bohlens Ex verschwunden und viele zeigten sich besorgt, dass ihr was passiert sein könnte. Naddel klärte jetzt aber auf, wieso sie von der Social-Media-Plattform verschwunden ist. Ihr Account wurde gehackt und zu allem Übel werde sie nun auch noch erpresst.

„Sieht nicht gesund aus“ – Naddel schockt ihre Fans mit Mager-Foto

„Die Erpresser sind über den Account auch an meine Telefonnummer gelangt, haben mich angeschrieben“, erklärte sie gegenüber der „Bild“-Zeitung. Seitdem sei die TV-Bekanntheit in Panik.

„Ich habe richtig Angst, drei Nächte nicht geschlafen. Das ist kein guter Start für mich ins neue Jahr.“

Nadja Abd el Farrag: Drei Tage in panischer Angst vor Erpressern

Foto: Imago / Spöttel Picture


So viel fordern die Hacker

Auch ihre jahrelange finanzielle Notlage konnte Abd el Farrag ihren Instagram-Account gut nutzen. Sie hatte auch einige Werbepartner, durch die sie Einnahmen erzielte. Einige davon wollen offenbar die Hacker ergaunern, denn laut Naddel erpressen sie 300 Euro von ihr.

Noch schlimmer, als die Erpressung sei für sie aber die Tatsache, dass nun alle Bilder und Beiträge verschwunden seien. „Es war ein Bilderbuch meines Lebens, von der Kindheit über die Schulzeit. Mein Leben an der Nordsee, die Wohnungssuche in Hamburg.“ Inzwischen hat sie zwar einen neuen Insta-Account, doch im Moment haben den gerade mal 800 Leute abonniert. Hier ist er:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nadja Abd el Farrag (@nadja.abdel.farrag)

Man kann für Naddel nur hoffen, dass der Vorfall nicht wieder einen Rückfall in ihre alten Verhaltensmuster nach sich zieht.