Schlechte NewsNino de Angelo gesteht Alkoholrückfall: Darum trinkt er jetzt gerne wieder

Nino de Angelo singt ins Mikrofon
Nino de Angelo

IMAGO / Kirchner-Media

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 09.08.2022, 20:35 Uhr

Nino de Angelo sorgt mit einem neuen Geständnis für Sorge bei seinen Fans: Der Schlagerstar trinkt wieder Alkohol — und erklärt seine Gründe für den Rückfall.

Noch vor wenigen Monaten hatte Nino de Angelo (58) öffentlich gemacht, dass er mit dem Trinken aufgehört hat. Der Schlagerstar, der dem Rausch nun wirklich nie abgeneigt war, hatte genug, wollte sein Leben in den Griff bekommen. Das sieht wenige Monate später wieder ganz anders aus.

Nino de Angelo: Das sagt er zum Rückfall

Lange hat die Abstinenz nicht gedauert: Wie der Schlagersänger („Jenseits von Eden“) nun gegenüber „Bild“ erklärte, greift er wieder zur Flasche. Reue zeigt er keine — sondern hat auch einen saloppen Spruch auf den Lippen, wenn es darum geht, seinen Rückfall zu rechtfertigen.

Nino de Angelo: Das nächste Album wird sein letztes sein

„Ich habe sechs Monate gar keinen Alkohol getrunken. Dann zog ich ein Resümee: Nüchtern betrachtet war es besoffen doch besser! Deshalb gönne ich mir jetzt wieder regelmäßig meinen Wein oder meinen Gin Tonic“, so der Musiker. Auch eine dicke Zigarre darf es schon mal sein.

Warum das keine gute Idee ist

Trinken, rauchen… das sind alles Dinge, die er eigentlich dringend lassen sollte. Angelo hat sich dermaßen die Gesundheit ruiniert, dass er drei Herz-Bypässe hinter sich hat. Außerdem leidet er an COPD, einer unheilbaren Lungenkrankheit



Leider scheint die Sucht und die Lust auf Rausch stärker zu sein als die Vernunft: „Das Leben ist zu kurz, um auf die schönen Dinge des Lebens zu verzichten. Dazu gehören für mich nun mal ein guter Drink und eine edle Zigarre.“

Nino de Angelo: Trinken ja, Exzesse künftig nein

De Angelo, der vor kurzem seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft ankündigte, sieht darin aber kein besonders großes Problem — und relativiert den Rückfall (den er selbst wohl gar nicht als solchen sieht). „Wenn ich es nicht übertreibe, ist mein Konsum für mich völlig in Ordnung. Ich kann natürlich nicht für andere Menschen sprechen und will niemanden zum Trinken animieren.“

Nino De Angelo kündigt nach 40 Jahren Ende seiner Karriere an

Dabei hatte er noch im Mai 2022 gegenüber dem deutschen Boulevardblatt über das Aufhören erklärt: „Ich habe das ganz allein geschafft und es ist mir nicht schwergefallen. Es ist eine reine Willenssache. Ich möchte den Erfolg, den ich jetzt noch mal haben darf, nicht wieder verkacken und einen klaren Kopf bewahren.“ Im selben Interview gab er auch zu, dass an vielen seiner Misserfolge sein Alkoholkonsum schuld war. Bleibt zu hoffen, dass er damit nicht wieder hinfällt!