Octomom Natalie Suleman: Ihre Achtlinge werden schon 12

Octomom: So geht es der Mutter und ihren Achtlingen heute
Octomom: So geht es der Mutter und ihren Achtlingen heute

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

31.03.2021 21:30 Uhr

Die Fotos von ihrem gigantischen Babybauch gingen um die Welt und verpassten ihr den Spitznamen „Octomom“: 2009 bekam die US-Amerikanerin Natalie Suleman nämlich Achtlinge. So geht es der 14-fachen Mutter und ihren Kindern heute.

Ihre bislang sechs Kinder reichten Natalie Suleman (45), die zu der Zeit als Nadya Suleman bekannt war, nicht. Deshalb lies sich die Mutter unglaubliche 12 Embryos gleichzeitig einsetzen und erwartete bald darauf Achtlinge. Erstmals überlebten alle Babys einer Achtlingsgeburt, was die Amerikanerin zur Rekordhalterin machte.

Zu viele Kinder? Die Octomom hatte Probleme

Vielleicht war die künstliche Massen-Befruchtung doch nicht ganz durchdacht. Das dachte sich auch Natalie selbst nachdem sie ihre acht Kinder auf die Welt brachte, denn die junge Mutter war alleinstehend und erwerbslos – mit 14 Kindern. Dafür hagelte es auch in den Medien Kritik.

Wegen finanziellen Schwierigkeiten arbeitete Natalie als Stripperin und drehte sogar Pornos. Dazu kam der enorme Druck aus den Medien. Aus Verzweiflung begann sie sich mit einem Mix aus Alkohol und Beruhigungsmitteln zu betäuben. Als auch noch Auffiel, dass sie Einnahmen verschwiegen hatte, erhielt die Octomom eine hohe Geldstrafe, Sozialstunden und eine zweijährige Bewährung. Keine guten Aussichten für die ungewöhnliche Familie.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Solomon Family (@nataliesuleman)

Natalie hat ihre Schwierigkeiten überwunden

Durch eine Reha und den Ausstieg aus dem Sex-Business hat die Octomom dann schließlich die Kurve gekriegt. Mittlerweile arbeitet Natalie als Familientherapeutin und plant eine Autobiografie, um Frauen in Not Mut zu machen. Ihre Achtlinge sind im Frühjahr diesen Jahres 12 Jahre alt geworden und feierten dies in süßen Tier-Einteilern.

An diesem besonderen Tag hat die skurrile Mehrfach-Mutter auch ihre 189.000 Follower auf Instagram teilhaben lassen. Unter ihrem Post wünschte Natalie jedem ihrer acht Geburtstagskinder nur das Beste und benannte diese namentlich: Noah, Maliyah, Isaiah, Nariyah, Jeremiah, Jonah, Josiah, and Makai.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Solomon Family (@nataliesuleman)

Große Einsicht: Sie war verantwortungslos

Da scheint die kuriose Geschichte ja doch noch eine gute Wendung genommen zu haben. Obwohl sie im Nachhinein einsieht, dass ihre Entscheidung der Massen-Befruchtung verantwortungslos und egoistisch war, wie sie bei der australischen „Sunday Night“-Show zugab, bereut die Octomom keines ihrer 14 Kinder. (SR)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Solomon Family (@nataliesuleman)