Paris Hilton: Deshalb ist ihre Mutter ihr Vorbild

Paris Hilton über Kinderplanung: Deshalb ist ihre Mutter ihr Vorbild
Paris Hilton über Kinderplanung: Deshalb ist ihre Mutter ihr Vorbild

Foto: imago images / MediaPunch

05.08.2021 14:06 Uhr

Paris Hilton ist zwar entgegen der Gerüchte nicht Schwanger, verrät aber, dass sie wenn dann eine "unterstützende und lustige" Mutter wäre.

Seit einigen Monaten kursieren Gerüchte durch die Medien, dass Paris Hilton schwanger ist. Doch auch wenn sie das dementiert, hat sie jetzt im Interview ganz offen über ihre Kinderplanung gesprochen…

Paris möchte unbedingt Mutter werden

Paris Hilton wurde kürzlich fälschlicherweise mit der Behauptung konfrontiert, sie erwarte ihr erstes Kind. Obwohl 40-jährige Hotelerbin aktuell nicht schwanger ist, möchte sie in Zukunft unbedingt Mutter werden – am liebsten gleich nach ihrer Hochzeit mit ihrem Verlobten Carter Reum.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton)

„Ich möchte wie meine Mutter sein“

Wenn sie eines Tages selbst Kinder hat, möchte Paris wie ihre eigene Mutter sein, die immer ihre „beste Freundin“ war. „Ich möchte wie meine Mutter sein – wie ihre beste Freundin, zu der sie kommen und mit der sie über alles reden können. Ich möchte sie unterstützen, Spaß haben und mit ihnen spielen. Ich kann es kaum erwarten, all die lustigen Kindersachen zusammen zu machen und tolle Geburtstagsfeiern für sie zu veranstalten. Den Weihnachtsmann zu Weihnachten feiern und den Osterhasen und die Zahnfee und all diese wirklich süßen, besonderen Momente … Ich möchte einfach, dass meine Kinder sich so geliebt und so glücklich fühlen“, so Paris gegenüber dem Magazin ‘Delish’ begeistert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris Hilton (@parishilton)

Ihre Eizellen sind eingefroren

Paris hat ihre Eizellen bereits eingefroren, um sicherzustellen, dass sie Kinder bekommen kann, wenn sie bereit ist. Sie fügte hinzu: „Ich hasse Nadeln und Spritzen und dass man sich mehrmals am Tag spritzen muss. Es ist einfach schmerzhaft und unangenehm, und ich habe diesen Teil gehasst. Aber ich bin so froh, dass wir es getan haben. Wir haben tonnenweise Eier und alle Kinder sind startklar.“