Paris Jackson zieht blank bei spirituellem Mondritual und wir haben die Fotos!

Desireé OostlandDesireé Oostland | 22.10.2021, 18:54 Uhr
Paris Jackson war nie glücklicher
Paris Jackson war nie glücklicher

IMAGO / Starface

Paris Jackson praktizierte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein nacktes Vollmond-Ritual gemeinsam mit ihren Freundinnen.

Gemeinsam sitzen die fünf unter freiem Himmel: Nackt auf einer Decke – ausgestattet mit Kerzen und Notizbüchern. Was für die einen aussieht, wie ein Picknick unter Freunden am FKK-Strand, ist für Paris Jackson und ihre Freundinnen eine ganz besondere Nacht. Die ganze Ausstattung gehört zu einem spirituellen Mondritual, welches die Freundinnen in vollen Zügen genießen.

Mondritual um Wünsche zu erfüllen

In spirituellen Kreisen wird gesagt, dass bestimmte Mondphase sich besonders dafür eignen, seine Träume anzugehen und diese zu verwirklichen. Bei diesem Ritual können sowohl Träume erfüllt, Wunden geheilt und schlechte Menschen entfernt, als auch geliebte Menschen herbeigerufen werden. Das möchte die Tochter vom „King of Pop“ Michael Jackson († 25. Juni 2009) natürlich gebührend zelebrieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?? (@parisjackson)

So funktioniert das Ritual

Die Notizbücher dienen dazu, Affirmationen aufzuschreiben und eine Liste mit unerwünschten Lebensbegleitern zu erstellen. Letztere wird dann – mit den Worten: „Be gone!“– vernichtet. Besonders förderlich für Gefühl und Stimmung soll die Nacktheit während des Rituals sein. Scheinbar erfreut sich die Clique an dieser Entkleidung und genießt den Abend gemeinsam. Auch Paris‘ knapp 4 Mio. Instagram Fans durften sich an dem Anblick erfreuen –  sie postete Schnappschüsse vom besagten Abend im Netz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?? (@parisjackson)

Sie liebt das Nacktsein als Zeichen von Freiheit

Bereits im Jahr  2017 hatte Paris Jackson sich eine Auszeit der spirituellen Art gegönnt. Zeitgleich verkündigte sie, dass ihr das Nacktsein ein Gefühl von Freiheit gäbe – schließlich kommen wir Menschen nackt und nicht bekleidet zur Welt.

„Nackt zu sein, ist das, was uns zu Menschen macht“, so die damals 19-Jährige „Es hilft mir, mich mehr mit Mutter Gaia (die Erde, Anm. d. Red) verbunden zu fühlen. Ich bin üblicherweise nackt, wenn ich im Garten arbeite.“ sagt die Tochter von Michael Jackson.

Paris Jackson ist glücklicher denn je

Seit dem frühen Tod ihres Vaters im Jahr 2009, waren alle Augen auf Paris Jackson gerichtet. Ihre rührende Rede und ihr darauffolgende Zusammenbruch bei der Trauerfeier von Michael Jackson vor aller Welt, machten sie früh zu einem Zielobjekt der Medien. Während sie in jungen Jahren einen solchen Verlust verkraften musste, kämpfte sie auch immer wieder Paparazzi. Doch scheinbar gehört das alles der Vergangenheit an: Im September 2021 sagte Paris, sie fühle sich „so glücklich wie nie zuvor“.

„Ich fühle mich einfach gut. Ich fühle mich einfach gesund“, erzählte die Musikerin in einem Interview. „Musik, Zeit mit guten Leuten zu verbringen und mein spirituelles Leben sind ziemlich toll.“ Es scheint so, als wäre das Mondritual nur einer der vielen wunderbaren Tage, die sie mit ihren Freundinnen verbringen kann!

Paris Jackson mag den musikalischen Vergleich zu Papa Michael nicht

imago images / ZUMA Press

Spiritualität war ihre Rettung

Paris wuchs nach dem Tod ihres Vaters in einer sehr religiösen Familie auf. Ihr Coming-out hatte sie erst kürzlich in der TV Show „Red Table Talk“, wo sie erstmals offen über ihre Bisexualität sprach. Sie selbst sagt, dass die Spiritualität ihr dabei half, ihre Angstzustände und den ganzen Stress der vergangenen Jahre zu bewältigen. Auf ihren Bildern sehen wir eine deutlich gelöste, entspannte und glückliche Paris Jackson. Sie scheint sich selbst gefunden zu haben und endlich glücklich und unbeschwerter durch das Leben zu gehen. (DO)