Patricia Blanco ist 50 und will ein Baby: Das sind ihre Pläne!

Tari TamaraTari Tamara | 20.10.2021, 16:11 Uhr
Patricia Blanco ist 50 und will ein Baby: "Da gibt es ja Leihmutterschaft oder Adoptionen!"
Patricia Blanco ist 50 und will ein Baby: "Da gibt es ja Leihmutterschaft oder Adoptionen!"

IMAGO / Eventpress

Nach einigen Liebes-Pleiten hat Patricia Blanco in Moderator Andreas Ellermann endlich die große Liebe gefunden. Nun fehlt zum perfekten Glück aber noch ein Baby!

Für Patricia Blanco läuft es im Privatleben so gut wie noch nie und sie hat allen Grund zur Freude. Nicht nur, dass sie nun 50 Kerzen auf ihrer Geburtstagstorte auspusten darf, sie hat mit Andreas Ellermann auch ihren Traummann an der Seite.

„Der Wunsch meines Lebens ist eine Hochzeit“

Mit ihm und ihrer Mutter Mireille feierte sie dieses Ereignis in Hamburg. Patricia und Andreas sind bereits seit einiger Zeit verlobt und auch eine Hochzeit soll folgen, denn das ist ihr größter Wunsch:

„Der Wunsch meines Lebens ist eine Hochzeit mit Andreas. Ich wollte immer heiraten, eine Traumhochzeit feiern. Ich hatte nie vernünftige Männer in meinem Leben, Andreas ist der erste und einzige“, so die Tochter von Schlagerlegende Roberto Blanco gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Patricia Blanco Official (@patriciablancoofficial)

Patricia Blanco will ein Baby

Aber da wäre noch eine Sache! Denn weil es für Patricia in der Vergangenheit mit den Männern nicht sonderlich gut lief, blieb sie bis jetzt kinderlos. Dabei hätte sie sich immer ein Baby gewünscht.

So ganz hat sie diesen Wunsch noch nicht begraben und erklärt sehr ehrlich: „Klar hätte ich mir Kinder gewünscht, aber ich hätte immer noch gern eins.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Patricia Blanco Official (@patriciablancoofficial)

Leihmutter oder Adoption

Mit nun 50 Jahren ist es oftmals nicht mehr so einfach, auf natürlichem Wege ein Baby zu zeugen. Dem ist sich Patricia auch bewusst und sagt: „Da gibt es ja noch Möglichkeiten wie Leihmütterschaften oder Adoptionen.“

Und weiter: „Ich weiß aber auch, dass ein Kind eine Riesenverantwortung ist. Da muss man sich mit seinem Partner einig sein, wir sprechen bereits darüber.“

Leihmutterschaft ist in Deutschland verboten

Auch wenn Leihmutterschaft und Adoption in der Theorie erst einmal einfach klingt, so einfach ist es in der Praxis nicht. Denn in Deutschland ist Leihmutterschaft verboten.

Es ist verboten eine künstliche Befruchtung bei einer Frau durchzuführen oder auf sie einen menschlichen Embryo zu übertragen, die das Kind für jemand anderen austragen will. Und auch die Vermittlung einer Ersatzmutter ist untersagt.

Nicht strafbar machen sich hingegen die „Wunscheltern“ und die Leihmutter. Die Rechtslage im Ausland sieht anders aus und variiert von Land zu Land.

(TT)