NeuzugangPeter Maffay ist Coach bei „Voice of Germany“ – das sagen seine Kollegen

Peter Maffay bei „The Voice of Germany“
Peter Maffay bei „The Voice of Germany“

ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 09.08.2022, 23:10 Uhr

„The Voice of Germany“ bekommt prominente Unterstützung: Rocklegende Peter Maffay fungiert in der kommenden Staffel als Coach. Seine Jury-Kollegen zeigen sich begeistert.

The Voice Of Germany“ darf sich über ordentliche Starpower freuen! Niemand geringeres als Peter Maffay (72) wird bei der kommenden Staffel als Coach fungieren. Mister „Über sieben Brücken musst du gehen“ wechselt also vom Stadion ins Fernsehen. Wie’s dazu kam? Das erklärt Peter Maffay selbst.

Peter Maffay: So kam es zum neuen Job

„Ich kannte das Konzept von ‚The Voice of Germany‘, aber ich war kein regelmäßiger Zuschauer. Als ich eingeladen wurde hier mitzumachen, ist die Neugierde gewachsen und ich habe mich genauer mit der Show und damit, wie man mit den Talenten umgeht, beschäftigt. Das hat mir gut gefallen“, so der Musiker, der auch anmerkt: „Mich beeindruckt, welcher Geist in dieser Produktion steckt. Es ist nicht einfach, eine solch positive Atmosphäre zu erzeugen und zu erhalten.“

So wird „The Voice of Germany“: Die Coaches ziehen eine erste Bilanz

Ehre wem Ehre gebührt: Maffay gesteht, sich bei seinen deutlich jüngeren Coach-Kollegen und Kolleginnen einiges abgeguckt zu haben. „Am Set hatte ich dann die Gelegenheit, meinen Coachkollegen über die Schulter zu gucken und zu beobachten, wie sie agieren. Mit den ersten Aufzeichnungen, wenn man das Publikum und die Talente erlebt, fing es an, mir richtig gut zu gefallen. Die Blind Auditions sind jetzt abgedreht und ich und ich bin froh, dass ich mich entschieden habe, Coach zu sein“, freut sich der Sänger.

Rea Garvey, Stefanie Kloß, Peter Maffay und Mark Forster bei „The Voice of Germany“
Die Coaches von „The Voice of Germany“ (v.l.): Rea Garvey, Stefanie Kloß, Peter Maffay und Mark Forster

ProSieben/André Kowalski

Peter Maffay: Das sagen seine Kollegen

Klar, dass sich da auch seine „The Voice of Germany“-Kollegen ganz begeistert zeigen. Zum Beispiel Pop-Chartskönig Mark Forster. „Von Peter kann man sich einiges abschauen, zum Beispiel seine große Ruhe und Souveränität, mit der er die Talente beurteilt. Er hat generell so einen entspannten Blick auf den ganzen Zirkus hier, das imponiert mir.“

Silbermond-Frontfrau Stefanie Kloß findet’s ebenfalls klasse: „Durch Peter Maffay hat ‚The Voice of Germany‘ in diesem Jahr an Tiefe gewonnen. Wenn er was sagt, dann sitzt das immer, und zwar auf den Punkt. Er findet die richtigen Worte, hat immer den richtigen Ton.“



Auch von Rea Garvey kommt großes Lob: „Als Musiker hat Peter eigentlich alles erreicht, was man erreichen kann. Was mich bei den Blind Auditions beeindruckt hat: Eigentlich kam jeder auf diese Bühne und sagte: ‚Hey Peter, ich bin mit dir aufgewachsen. Ich bin mit deiner Musik und mit dir groß geworden.‘“

Peter Maffay: Infos zur 12. Staffel von „The Voice of Germany“

Die 12. Staffel von „The Voice of Germany“ startet am Donnerstag, dem 18. August 2022 auf ProSieben — am Tag darauf ist es auch in SAT.1 zu sehen. Anschließend ist es immer donnerstags und freitags im Wechsel bei ProSieben und SAT.1 zu sehen.

Peter Maffay nimmt 50 Flüchtlinge bei sich auf

Als Moderatoren fungieren in dieser Staffel Melissa Khalaj und Thore Schölermann. ProSieben-und-SAT1-Senderchef Daniel Rosemann erklärt: „Mit dem Wechsel der SAT.1-Ausstrahlung auf den Freitag kehren wir in der zwölften Staffel von ‚The Voice of Germany‘ zur Ur-Programmierung zurück. ‚The Voice of Germany‘ ist große Familienunterhaltung. Und genau wie ‚The Voice‘ verbindet unser neuer Coach Peter Maffay Generationen: Kinder wachsen mit Tabaluga auf. Erwachsene rocken auf seinen Konzerten. Willkommen bei #TVOG, Peter.“