Nix da mit "Land unter!"Pietro Lombardi klatschnass: „Garage unter Wasser! Was so ein kleiner Pool auslösen kann“

Paul VerhobenPaul Verhoben | 20.07.2022, 08:31 Uhr
Pietro Lombardi
Pietro Lombardi

IMAGO / Panama Pictures

Hier Neuigkeiten aus der Abteilung "Promis und ihre Luxusprobleme": Pietro Lombardi setzte bei einer Pool-Reinigung NICHT seine Garage unter Wasser! Ähm, wie, was?

Der beliebte Sänger (30) hat in seinem heimischen Garten einen kleinen Pool, bei dem er in der aktuellen, kurzzeitigen Hitzeperiode eigentlich nur das Wasser wechseln wollte. Soweit so gut. Allerdings ließ sich der Stöpsel vom Wasserablauf des Pools nicht lösen, weshalb der DSDS-Sieger kurzerhand das Wasser über den Rand entfernen musste, das dann in die Garage lief.

Pietro Lombardi
Pietro Lombardi hat Probleme mit dem Pool und dann mit der Garage

@ Pietro Lombardi /Instagranm

Keine Überflutung!

Pietro Lombardi betont allerdings vorzeitig an bestimmte Medien gewandt, dass es sich nicht um eine Überschwemmung handele und man aus einer Mücke nun wirklich keinen Elefanten machen müsse. „Garage unter Wasser, geil. Was so ein kleiner Pool auslösen kann“, sagt der Star in seiner Instagram-Story, in der er per Video seinen nassen Garagen-Boden zeigt. Und sieht schon die von lächerlichen Superlativen gespickten Schlagzeilen bei einschlägigen Medien!

Dann fügt er etwas süffisant an die Klatschpresse gewandt hinzu: „Und noch liebe Grüße an die Brüder und Schwestern von Promiflash & Co: Ich bin gerade in meiner Garage und ich habe keine Badehose an und muss nicht schwimmen, also keine Überschwemmung, keine Überflutung, lediglich etwas Wasser in die Garage geflossen. Das fliest jetzt den Abfluss runter und trocknet gleich, also macht keinen Skandal draus.“

Hmmmh, also kein zweites Ahrtal in seinem Kölner 400qm-Häuschen.



Pietro Lombardi bat Follower um Hilfe

Zuvor hatte Pietro seine Fans bei seinem Pool-Problem um Hilfe gebeten.

Weil das dreckige Wasser nicht durch den Abfluss ablaufen konnte, musste der Star es über den Rand spritzen, was ihn selbst durchnässte. „Läuft bei mir“, sagte der Sänger mit nasser Sonnenbrille und Shirt in die Kamera. „Es muss doch auch eine andere Möglichkeit geben, das Wasser rauszukriegen. Hier ist ein Stöpsel, bei Gott, der geht nicht auf. Wenn jemand einen Plan hat, wie das funktioniert, schreibt mir gerne.“ (Bang/K&T)