Pietro Lombardi: Plant er hier mit Dieter Bohlen sein DSDS-Combeback?

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 17.05.2022, 17:00 Uhr
Dieter Bohlen und Pietro Lombardi bei DSDS
Dieter und sein Schützling Pietro

IMAGO / Future Image

Seit diesem Jahr musste die beliebte Castingshow „Deutschland sucht den Superstar" erstmals ohne Dieter Bohlen auskommen. Das RTL-Publikum war ganz und gar nicht begeistert von seinem überraschenden Rauswurf. Doch der einstige Show-Gewinner Pietro Lombardi machte jetzt Hoffnung auf eine mögliche Reunion mit dem Pop-Titan.

Pietro Lombardi (29) konnte es nicht fassen, als sein Mentor Dieter Bohlen (68) 2021 aus dem Format gekickt wurde. Die Enttäuschung über seine Kündigung war groß – zuvor saßen der gebürtige Karlsruher und der „Modern Talking“-Star von 2019 bis 2020 gemeinsam in der Jury.

Bereits damals wurde den Zuschauern schnell klar, wie sehr es zwischen den zwei Musikerin harmoniert. Umso größer ist die Freude bei den Usern, dass es wohlmöglich eine Rückkehr des Duos im deutschen Fernsehen geben könnte.

Pietro ist enttäuscht von Dieter Bohlens Rausschmiss

Wie der „Vorbei“-Interpret bewies hat er definitiv das Zeug zum Juror hat. Kein Wunder also, dass die neusten Aussagen von Pietro die Herzen seiner Community höher schlagen ließen. Denn er machte eine verdächtige Andeutung zu einer möglichen Rückkehr mit seinem Idol und Show-Partner Dieter Bohlen. Dass der Kappen-Fan kein großer Befürworter der neuen Bohlenfreien Ausgabe ist machte er in der Vergangenheit deutlich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Auf die Frage eines Anhängers, ob sich Lombardi eine Heimkehr zu „Deutschland sucht den Superstar“ vorstellen könnte, hatte er eine klare Meinung: „Man weiß nicht, was die Zukunft bringt. Aber es kommt bald die Jubiläumsstaffel. Ich glaube Dieter und ich, wir könnten das noch mal rocken. Aber man weiß es nicht. Abwarten.“ Diese Worte sorgten für große Hoffnung bei seinen Anhängern.

Eine Rückkehr könnte „DSDS“ retten

Genau wie Pietro war auch ein Großteil der „DSDS“-Fans sehr enttäuscht von der neuen Idee, hinter der einst so gefeierten Show. Statt Dieter Bohlen hat Schlagersänger Florian Silbereisen (40) seinen Platz im Chefsessel übernommen. Doch weder er noch seine Kollegen Ilse DeLange (45) und Toby Gab (54) konnten die kritischen Fans bislang von sich überzeugen.

Dieter Bohlen und Pietro bei DSDS
Dieter und Pietro als Juroren

IMAGO / Revierfoto

Die enttäuschenden Einschaltquoten bestätigten, wie schlecht es wirklich um die Castingshow steht. Ein Comeback von Bohlen und seinem Schützling könnte womöglich neuen Schwung reinbringen und vielleicht sogar die letzte Rettung für das Format sein. Andererseits gab es gute Gründe mit Bohlen den alten Mief aus der Show zu kehren.

Es bleibt also spannend, ob es tatsächlich ein erneutes Zusammentreffen der Künstler geben wird.

Pietro und Dieter verbindet eine enge Freundschaft

Seit seinem Sieg in der achten Staffel von „DSDS“ vor elf Jahren  verbindet Pietro und Dieter eine innige Freundschaft. Der Blondschopf war es der dem Chartstürmer zu seinem heutigen Erfolg verhalf – dass sieht auch Lombardi so, der seinem Vorbild vor einigen Tagen für seine große Unterstützung dankte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

In einem emotionalen Text blickte der 29-Jährige auf seine Vergangenheit zurück. „Danke an Dieter Bohlen der mich seit Tag 1 supportet“, äußerte sich der Sänger unter anderem via Instagram. Bis heute sollen die TV-Stars regelmäßig miteinander in Kontakt stehen.

So geht Pietro mit Hass im Netz um

Der Hitmacher stellte sich aber nicht nur den Fragen, bezüglich seiner Zukunft im TV, sondern nahm auch Stellung zu einen anderen interessanten Thema: Hass im Internet. Wie Pietro damit am besten umgeht, verriet er dabei ganz offen und ehrlich: „Juckt mich null! Sollen besser mal ihr Leben in den Griff bekommen, bevor sie urteilen oder beleidigen. Aber interessieren tut es mich nicht. Es kann mich nicht jeder mögen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Weiter schreibt er: „Solange keiner mein Kind beleidigt, ist mir alles egal, weil dann juckt mich auch keine Öffentlichkeit mehr wenn es um meinen Kleinen geht.“ Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Sarah Engels (29) hat er seinen Sohnemann Alessio (6).