Baby-AlarmPietro Lombardi wird wieder Papa: „Windeln wechseln muss ich wieder neu lernen“

Pietro Lombardi wird wieder Papa - das sagt er zu Verhütung und Schwangerschaftstests
Pietro Lombardi wird wieder Papa - das sagt er zu Verhütung und Schwangerschaftstests

IMAGO / Panama Pictures

Sophia VölkelSophia Völkel | 28.08.2022, 19:40 Uhr

Pietro Lombardi wird wieder Papa - und gab jetzt zum ersten Mal einen ausführlichen Einblick in sein zukünftiges Leben als werdender Zweifach-Papa.

Es war DIE überraschende Neuigkeit im August dieses Jahres: Pietro Lombardi und seine On/Off-Freundin Laura Maria Rypa erwarten ein gemeinsames Kind.

Seit den News, die die beiden natürlich auf Instagram verkündeten, hält der Sänger seine Fans auf dem Laufenden bezüglich des baldigen Nachwuchses. Nicht nur, dass er über die anscheinend ständige Übelkeit der Influencerin täglich auf Social Media berichtet, auch alles rund ums Thema Baby findet Platz auf dem Account des Musikers.


Pietro muss „alles neu lernen“

Gegenüber RTL verriet der werdende Papa jetzt, was ihn besonders beschäftigt. Denn trotz der Sicherheit die er ja bereits als Vater des inzwischen siebenjährigen Sohnes Alessio hat (der Kleine entstammt aus Pietros erster Ehe mit Sarah Engels) scheint der 30-Jährige doch etwas angespannt.

„Die Baby-Zeit von 0-3 – die habe ich auch mitgemacht, klar! Und ich habe Windeln gewechselt, gemacht und getan. Aber man ist außer Form. Man muss das alles wieder neu lernen so“, so Pietro.

Pietro Lombardi bezieht Stellung zu Vaterschaftsgerüchten

„Ich freue mich einfach auf ein schönes Familienleben, das was ich mir immer gewünscht habe.“ Nanu, ist das etwa ein kleiner Seitenhieb gegen seine Ex Sarah? Schließlich hatten die beiden auch mal eine scheinbar glückliche Familie. Vielleicht will der DSDS-Gewinner aber auch einfach einen kompletten Neuanfang.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Ganz viel Aufregung und eine Menge Tests

„Man weiß ja ob man verhütet oder nicht“ lacht Pietro bei der Frage, ob das Kind überhaupt geplant war. „Aber wenn es dann soweit ist, dann denkt man: krass, jetzt werde ich wieder Papa.“ Er habe schon „drei, vier Tage gebraucht“ um das zu fassen. „Erst mal noch 60, 70 Tests gemacht, ob es wirklich so ist“, kichert der Musiker. Um seltsame Vaterschafts-Gerüchte macht sich Lombardi keinen großen Kopf, denn er sei schon länger mit der 26-Jährigen zusammen, als viele glauben.

Aus diesem Grund ist sich der zukünftige DSDS-Juror auch sicher, dass diese Beziehung ewig halten wird. Und das ist doch das Wichtigste, erst recht als werdende Eltern. Und vielleicht steht auch schon bald die Hochzeit ins Haus – erst mal wird aber zusammen gezogen!