„Promi Big Brother“-Steckbrief (17): Soap-Darsteller Pascal Kappés

„Promi Big Brother“-Steckbrief (17): Pascal Kappés
„Promi Big Brother“-Steckbrief (17): Pascal Kappés

SAT.1/Marc Rehbeck

11.08.2021 11:51 Uhr

Mehr als ein Dutzend Bewohner:innen sind bereit zum Abheben! Sie lassen ihr bisheriges Leben auf der Erde zurück und begeben sich in SAT.1 auf eine Mission unter dem wachsamen Auge des großen Bruders: 24 Stunden unter Kamerabeobachtung. Kein Kontakt zur Außenwelt. Nur einer, der die Regeln vorgibt und sie Tag für Tag vor neue Herausforderungen stellen wird: Big Brother.

Eine Ballermann-Sängerin mit Porno-Vergangenheit, eine verschmähte „Bachelor“-Gewinnerin sowie eine polarisierende Spielerfrau mit eingestaubtem Frauenbild. Die Besetzung der diesjährigen „Promi Big Brother“-Staffel ist ziemlich explosiv. Mit dabei ist auch Soap-Darsteller Pascal Kappés.

So abgehoben ist die neue „Promi Big Brother“-Staffel

Schon im Vorfeld haben einige Promis verlauten lassen, dass sie keine leichten Mitbewohner sind. Ob sich die Stars und Sternchen in Deutschlands bekanntestem TV-Container an den Hals gehen oder ob Friede, Freude, Eierkuchen herrschen wird, zeigt sich täglich um 20:15 Uhr bei SAT.1. In diesem Jahr schickt der große Bruder seine prominenten Bewohner:innen ins Weltall.

„Promi Big Brother“-Steckbrief (17): Soap-Darsteller Pascal Kappés

Wer ist Soap-Sternchen Pascal Kappés?

Pascal Kappés, der Sohn von Trainer-Legende Rudi Kappés, erfährt schon im jungen Alter von elf Jahren einen schweren Schicksalsschlag: 2002 sterben bei einem Verkehrsunfall seine Schwester und sein Vater. Trotz des schlimmen Verlusts schaut Pascal nach vorne. Er spielt Fußball in der 6. Liga, arbeitet als Model und wird 2019 Mister Saarland.

Dem TV-Publikum wird Pascal Kappés durch seine Rolle David in der Serie „Berlin – Tag und Nacht“ bekannt. Mit seiner Ex-Frau Denise hat er einen zweijährigen Sohn, 2020 outet sich Pascal als bisexuell. Der Single nimmt bei „Promi Big Brother“ zum ersten Mal an einem Reality-TV-Format teil.

So tickt Pascal Kappés privat

Warum machst Du bei „Promi Big Brother“ mit?
Es ist für mich eine brutale Herausforderung, mit vielen extrovertierten Menschen auf engstem Raum zu sein. Ich hoffe, ich kann mit meiner Art und Weise ein bisschen mithalten und dem ein oder anderen auch was Gutes tun.

Was wird dabei die größte Herausforderung für Dich?
Die größte Herausforderung wäre, mit allen Leuten in einem Raum zu schlafen. Ich bin ein Typ, der es absolut ruhig und stockfinster braucht.

„Promi Big Brother“-Steckbrief (17): Pascal Kappés

SAT.1/Marc Rehbeck

Das ist Deine erste Teilnahme bei einem Reality-TV-Format. Ist das eher ein Vorteil oder Nachteil?
Sowohl als auch. Es kann von Vorteil sein, weil ich einfach neugierig bin. Aber es könnte auch ein Nachteil sein, weil vielleicht andere Reality-TV-erfahrene Promis dabei sind, die einfach abgebrühter sind.

Aktuell bist Du Single. Könntest Du Dir vorstellen, Dich bei „Promi Big Brother“ zu verlieben?
Man kann das nie ausschließen. Das ist immer situationsabhängig. Wenn man drei Wochen lang so eng aufeinanderhängt, ist alles möglich.

Wie kann man Dein Herz erobern?
Es gibt fünf Punkte, die man bei mir beherzigen muss: Ehrlichkeit, Loyalität, Respekt, Danke und Bitte. Und wenn noch eine positive Ausstrahlung dazu kommt, dann: You‘re welcome!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pascal Miche?l Kappe?s (@pascal.kappes)

Mit nur elf Jahren hast Du Deinen Vater und Deine Schwester durch einen Verkehrsunfall verloren. Wie gehst Du mit diesem Schicksalsschlag um?
Das Thema ist immer noch sehr präsent. Wenn dein Vorbild, der Papa, auf einmal nicht mehr da ist, dann fehlt etwas. Das wird man nie richtig verarbeiten, aber man muss nach vorne gucken. Ich sage immer: Man sollte nie darüber nachdenken, wie sie gestorben sind, sondern wie sie gelebt haben. Nach diesem Motto versuche ich zu leben und das umzusetzen, was mir mein Papa damals beigebracht hat.

Was hat Dir Dein Vater mit auf den Weg gegeben?
Die besagten fünf Punkte: Ehrlichkeit, Loyalität, Respekt, Danke und Bitte. Und der wichtigste Satz: Barfuß oder Lackschuh – jeder Mensch ist gleich!

Du hast Dich 2020 als bisexuell geoutet – wie hat sich Dein Leben seitdem verändert und wie waren die Reaktionen?
Da ich selbst vom Dorf komme und Fußballspieler bin, war es zunächst schwer, diesen Schritt zu machen. Aber ich habe durch die Bank nur positives Feedback bekommen. Das ist wirklich schön.

So tickt Pascal Kappés privat

Fußball war und ist ein großes Thema in Deinem Leben. Während der EM gab es viele Diskussionen rund um die Regenbogenflagge und LGBTQ. Wie siehst Du die aktuelle Entwicklung?
Dass es überhaupt zum Thema gemacht werden muss, ist eigentlich schade. Ich glaube aber, dass es im Fußball ein Tabu-Thema bleibt. Es ist traurig, dass man sich verstecken muss, nur weil man einen Job ausübt, den man liebt.

Jetzt ziehst Du für „Promi Big Brother“ in eine Wohngemeinschaft mit Unbekannten. Hast Du schon WG-Erfahrung?
In Berlin habe ich damals in einer WG mit einem Arbeitskollegen zusammengewohnt, die sich im Laufe der Zeit weiter vergrößert hat. Das war oft schwierig, da ich der Älteste in der Gruppe war, entsprechend die Verantwortung getragen habe und auch viel Wert auf Ordnung lege. Aber man kann fast alles mit Kommunikation lösen.

Welche Eigenschaften bringst Du in die Wohngemeinschaft mit ein?
Ich bin ein absoluter Teamplayer. Ich werde meine Fähigkeiten in den Dienst der Gruppe stellen und versuchen Harmonie reinzubringen. Es geht darum, sich als Team nach vorne zu kämpfen und zusammenhält.“

Die neunte Staffel von „Promi Big Brother“ läuft täglich ab 20:15 Uhr in Sat.1 und rund um die Uhr auf Joyn.