Queen: Corona-Impfung hat nicht weh getan

Königin Elizabeth II. von Großbritannien geht es gesundheitlich weiterhin gut.
Königin Elizabeth II. von Großbritannien geht es gesundheitlich weiterhin gut.

Victoria Jones/PA Wire/dpa

25.02.2021 23:34 Uhr

Die Queen ist 94 Jahre alt und wurde bereits im Januar mit ihrem Mann geimpft. Nun berichtet die britische Königin vom Piks.

Die britische Königin Elizabeth II. (94) fühlt sich seit ihrer Impfung gegen das Coronavirus geschützt.

„Soweit ich das beurteilen kann, war es ziemlich harmlos“, sagte die Queen bei einer Videokonferenz mit den Verantwortlichen für die Impfkampagne in Großbritannien. Die Monarchin und ihr Ehemann Prinz Philip (99) waren am 9. Januar geimpft worden. „Es hat überhaupt nicht weh getan“, sagte die Queen. „Es ging sehr schnell, und ich habe viele Briefe von Menschen bekommen, die sehr überrascht waren, wie einfach es war, den Impfstoff zu bekommen.“

Eigentlich sind Informationen zur Gesundheit der Royals Privatsache. Mit der Mitteilung hatte die Queen aber Spekulationen und Falschinformationen einen Riegel vorschieben wollen.

Die Queen äußerte Verständnis dafür, dass einige Menschen Angst vor der Impfung haben: „Aber sie sollten eher an andere Menschen denken als an sich selbst.“ Sie lobte den Fortschritt der Impfkampagne. Bisher haben offiziellen Angaben zufolge etwa 18,7 Millionen Menschen in Großbritannien eine erste Dosis erhalten, das ist mehr als jeder dritte Erwachsene.