Open-Air-KonzertRegen und Party bei Helene Fischers Mega-Show

Helene Fischer Konzert München
Helene Fischer Konzert München

IMAGO / Daniel Scharinger

dpadpa | 21.08.2022, 09:08 Uhr

Sie ist wieder da: Megastar Helene Fischer meldet sich mit einer großen Show in München nach längerer Pause zurück. Über 100.000 Fans sahen der 38-Jährigen zu - und das im strömenden Regen.

Mit einer riesigen Show ist Schlagerqueen Helene Fischer auf die Bühne zurückgekehrt. 130.000 Fans bejubelten die 38-Jährige am Samstagabend in München.

Es war das einzige Konzert der Sängerin in diesem Jahr und dem Veranstalter zufolge das größte Konzert eines Solo-Künstlers, das es je in Deutschland gab. Außerdem war es Fischers erster Live-Auftritt vor großem Publikum nach einer längeren Pause und der Geburt ihres Kindes.

Helene Fischer Konzert München
Land unter auf dem Festivalgelände

IMAGO / onw-images

Helene Fischer dankt für Durchhaltevermögen

Mit Songs wie „Genau dieses Gefühl“ und „Liebe ist ein Tanz“ heizte Helene Fischer ihren Fans ein und dankte ihnen für ihr Durchhaltevermögen. Stundenlang hatten die Zuhörer bei strömendem Regen auf dem Messegelände ausgeharrt. Als ihr Star endlich auftauchte, machten die Fans Party in Plastikponcho und klatschnassen Schuhen.

Florian Silbereisen eröffnete Helene Fischers Rekord-Konzert

Aus ihrem neuen Album „Rausch“ performte die Sängerin unter anderem „Vamos A Marte“, die Ballade „Hand in Hand“ und den Partysong „Null auf 100“. Natürlich fehlte auch ihr bekanntester Hit „Atemlos durch die Nacht“ nicht.



Fischer bestätigt erstmals öffentlich: „Ich bin Mama geworden“

Nach der langen Corona-Pause wolle sie das Leben wieder feiern und ihr Album vorstellen, sagte Fischer. Das sei mit vielen Emotionen verbunden, auch angesichts ihrer neuen Situation. Denn: „Ich bin Mama geworden.“ Umso mehr mache sie sich Sorgen um die Zukunft. Alle wünschten sich doch nichts anderes als Gerechtigkeit, Liebe und Frieden, betonte sie. 2023 plant sie eine große Tournee.

Bis vor Konzert-Beginn sorgte ein Unwetter und Regen mit Wassermassen für Chaos auf dem Festivalgelände. Zehntausende wurden gegen 17.30 Uhr in umliegende Messehallen evakuiert – Schirme waren verboten.

Gegen 18.30 Uhr – eineinhalb Stunden vor Showbeginn – verkündete der Veranstalter, dass die Show stattfinden werde.

(dpa/K&T)