Roberto Blanco: Das sagt er über seinen Sohn Robin und die Drogenvergangenheit

Tari TamaraTari Tamara | 01.06.2022, 16:22 Uhr
Roberto Blanco
Roberto Blanco

IMAGO / Jöran Steinsiek

Roberto Blanco hat allen Grund zu Feiern, er wird in wenigen Tagen 85 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit. Doch nicht alles ist in seinem Leben ist so positiv, z.B. das Thema Kinder!

Roberto Blanco hat in seinem Leben alles erreicht, was er sich jemals erträumt hat und ist nach vor dick im Geschäft. Deswegen fallen seine privaten Wünsche für seinen kommenden 85. Geburtstag bescheiden aus.

Das wünscht sich Roberto zum Geburtstag

Im Gespräch mit der Seite t-online.de erklärt der Entertainer: „Gesundheit – für mich, meine Familie und die ganze Welt. Ich wünsche mir, dass die Pandemie endlich besiegt wird und dass sich die Menschen auf diesem Planeten verstehen und respektieren. Auch eine schöne Feier mit meiner Frau wünsche ich mir.“

Seine Familie, das sind seine Ehefrau Luzandra und eigentlich auch seine drei Kinder, die Töchter Patricia Blanco, Mercedes Blanco und Robin Blanco. Doch das Verhältnis ist durchwachsen.

Roberto Blanco: Sohn Robin spricht über seine bewegte Vergangenheit

Das sagt Roberto Blanco über Sohn Robin

Erst wenige Wochen ist es her, dass sein Sohn Robin öffentlich über seine Drogen-Vergangenheit sprach. So sagte er gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Ich habe mit 14 angefangen, Marihuana zu rauchen. Durch ältere Freunde bin ich an die Drogen gekommen. Es sprach sich herum, dass wir immer etwas dabei hatten. Da hat es sich ergeben, mit dem Verticken von Marihuana schnell gutes Geld zu verdienen. Von den Einnahmen haben wir Partys gefeiert und sind zusammen in den Urlaub nach Ibiza geflogen.“

Früher bestand ein enger Kontakt zu seinem Sohn Robin, der heute nicht mehr existiert. Deswegen möchte Blanco auch ungern darüber sprechen und erklärt: „Es tut mir leid, was ihm passiert ist. Aber ich möchte nicht über meine Kinder sprechen. Es gibt so viele Kinder, die nicht mit ihren Eltern sprechen und umgekehrt. In jeder Familie gibt es Probleme und die Leute sollten vor ihrer eigenen Tür kehren. Familie hat man, Freunde sucht man sich aus. Mein Motto: Leben und leben lassen.“

Patricia Blanco pimpt ihren Po und ist happy: „Er wirkt nun wieder viel praller!“

Darum will er keine Enkel

Vielleicht auch ein Grund, warum sich Roberto in diesem Leben keine Enkelkinder mehr wünscht (wobei diese Entscheidung natürlich immer noch seinen Kindern obliegt). „Ich bin bald 85 Jahre alt. Wenn ich 90 bin, wäre das Enkelkind fünf. Irgendwo muss es auch Grenzen geben“, so der Entertainer.

Und weiter: „Wenn das Kind fünf, zehn oder 15 Jahre alt ist, wäre ich doch schon viel zu alt. Was hätte ich denn davon? Wenn meine Tochter ein Kind haben will, wünsche ich ihr nur das Beste.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Roberto Blanco (@robertoblanco)

So hält Roberto sich fit

Am 7. Juni darf Roberto Blanco bereits 85 Kerzen auf seiner Torte auspusten und was seine Fitness betrifft, ist er dazu noch immer in der Lage! Denn trotz seines Alters, ist Blanco fit wie ein Turnschuh: „Das sind die Gene, die muss man haben“, stellt er fest. Trotzdem macht er natürlich auch viel, dass es so bleibt: „Und dann muss man natürlich auf seinen Körper achten. Es ist wie bei einem Auto: Wenn man ein seltsames Geräusch hört, geht man doch auch zur Werkstatt. Wenn ich Durst habe, trinke ich etwas. Wenn ich Hunger habe, esse ich etwas. Wenn ich müde bin, lege ich mich hin. Mein Körper zeigt sich dankbar. Ich habe auch immer sehr viel Sport betrieben und mache das noch heute. Tennis. Das ist mein Lieblingssport. Ich habe mit vielen bekannten Tennisspielern gespielt: von Boris Becker bis Björn Borg.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Roberto Blanco (@robertoblanco)