Sara Kulka gesteht: „Weiß nicht, ob ich je komplett geheilt werden kann“

Sara Kulka gesteht: „Weiß nicht, ob ich je komplett geheilt werden kann“
Sara Kulka gesteht: „Weiß nicht, ob ich je komplett geheilt werden kann“

IMAGO / Steffen Schellhorn

04.08.2021 10:56 Uhr

Sara Kulka gibt ein Update zu ihrem Gesundheitszustand. Die ehemalige "GNTM"-Kandidatin ließ sich vor knapp fünf Wochen in eine psychiatrische Akutklinik einweisen, nachdem sie mit heftigen Panikattacken zu kämpfen hatte.

Nun wurde sie entlassen und ist wieder zuhause. Anlässlich dessen teilt die 31-Jährige offene Worte auf Instagram. „Entlassen… Heute geht es wieder nach Hause, aber natürlich bin ich nicht geheilt“, schreibt sie.

Sara Kulka geht es schon besser

Sara sieht ihre Lage ganz realistisch und ist überzeugt davon, dass sich ihre Genesung in die Länge ziehen könnte. „Ich weiß auch gar nicht ob ich jemals komplett geheilt werden kann oder nur lernen muss, mit der Krankheit zu leben, aber was ich definitiv sagen kann, ist dass es mir besser geht“, erklärt sie.

Der Klinik-Aufenthalt habe der zweifachen Mutter definitiv gut getan. „Ich bin hierher gekommen mit einem bis zum Überlaufen vollen Fass und jetzt ist dieses Fass noch mindestens dreiviertel voll. Und um das Fass noch leerer zu bekommen, muss ich weiterhin an mir und an meiner Kindheit arbeiten.“

„Habe endlich wieder richtigen Lebenswillen“

Und  weiter: „Vor allem indem ich die Dinge, die ich hier gelernt habe, auch zu Hause umsetze“, fügt Sara hinzu. „Aber eins kann ich euch definitiv sagen, ich habe endlich wieder richtigen Lebenswillen und viel mehr Lebensfreude.“

Vor einigen Monaten hatte die Blondine eine Auszeit von Social Media genommen. „Bis ganz bald ihr Lieben… Ich hoffe, ihr bleibt mir trotz meiner Pause erhalten, ich werde euch vermissen“, schrieb sie auf ihrem Account.

Pause von Social Media

Dazu postete die Zweifach-Mama ein Bild, das sie in glücklichen Tagen mit ihren Töchtern zeigt. „Danke für jede einzelne Unterstützung. Wünscht mir viel Kraft, um wieder so strahlen zu können wie auf diesem Foto, für mich und für meine zwei Wunder.“ Kulka hatte zuvor geschrieben: „Und dann ist da wieder diese Leere. Vorhin hatte ich doch noch so viel Energie und jetzt liege ich wieder nur da und schaffe es nicht mal mehr aufzustehen.“ (Bang)