Promis privatSarah Engels vermisst das Schwangersein

Sarah Engels vermisst das Schwangersein
Sarah Engels vermisst das Schwangersein

IMAGO / Future Image

Paul VerhobenPaul Verhoben | 13.02.2022, 12:28 Uhr

Sängerin und Social-Media-Star Sarah Engels vermisst das Schwangersein. Das teilte sie jetzt ihren 1,8 Millionen Followern mit.

Die 29-Jährige und ihr Ehemann Julian wurden am 2. Dezember Eltern der kleinen Solea Liana. Seitdem hat sich für die kleine Familie einiges verändert und auch Sarahs Körper passt sich den neuen Umständen wieder an.

Sarah Engels hält ihre Follower auf dem Laufenden

Dabei stresst sich die Sängerin allerdings nicht, wie sie bereits zuvor auf Instagram verriet. Auf der Plattform nimmt sie ihre Fans regelmäßig mit und lässt sie an ihren Fortschritten in Bezug auf ihren Körper teilhaben. „Mein Bäuchlein geht immer mehr zurück und ich habe mir zur Belohnung ein paar neue Teile bestellt“, erzählte sie jetzt in ihrer Instagram-Story und zeigte einige neue Kleidungsstücke der Marke Sassyclassy.

In die passt Sarah Engels nun nämlich wieder herein, auch wenn ihr der Babybauch – oder zumindest das Schwangersein – schon ein wenig fehlt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Engels (@sarellax3)

Die Tochter gleicht dem Papa

In einer anderen Story schrieb sie zu einem Rückblick-Foto mit rundem Bauch: „Grad mal zwei Monate her und irgendwie vermisse ich meinen Bauch. Ich hatte so eine schöne Schwangerschaft.“

Trotzdem ist sie überglücklich mit ihrer Familie, die nun neben Ehemann Julian und Sohn Alessio, den sie mit Ex-Mann Pietro Lombardi hat, auch aus ihrer kleinen Tochter besteht. Zwei Monate nach der Geburt verriet Sarah ihren Fans übrigens schon, dass Solea optisch ganz dem Papa gleicht. Zu einem Bild ihrer Tochter schrieb die Musikerin: „Unser kleines Mauselinchen ist jetzt schon zwei Monate bei uns und es fühlt sich an, als hätte es nie ein Leben ohne sie gegeben. Sie ist im wahrsten Sinne des Wortes unser Sonnenschein. Sie sieht übrigens genau aus wie Papa und hat kristallblaue Augen, dafür aber Mamas Näschen.“ (Bang)