PromikinderSarah Engels will eigentlich gar nicht abstillen

Sarah Engels im TV-Studiuo
Sarah Engels

© IMAGO / Revierfoto

Paul VerhobenPaul Verhoben | 05.09.2022, 11:26 Uhr

Social-Media-Queen Sarah Engels will ihrer Tochter eigentlich weiterhin die Brust geben. Und ein drittes Kind könnte vielleicht auch noch kommen.

Die ehemalige „DSDS“-Kandidatin ist vor kurzem zum zweiten Mal Mutter geworden. Mit ihrem Ex Pietro Lombardi zieht Sarah bereits den siebenjährigen Alessio groß, jetzt folgte die kleine Solea mit Ehemann Julian.

Zeit zum Abstillen

Nach neun Monaten ist es laut vielen Mami-Ratgebern bereits an der Zeit, das Kind abzustillen. Doch Sarah fällt die Entscheidung ziemlich schwer. „Das Stillen gibt ihr einfach Sicherheit. Ich habe oft das Gefühl, dass sie nicht wegen Hunger, sondern einfach zur Beruhigung an die Brust will“, erzählt sie ihren Instagram-Followern über die verzwickte Situation, „ich möchte ihr nichts wegnehmen, was ihr Sicherheit gibt.“

Bei ihrem ersten Kind – Sohnematz Alessio – empfand Sarah das Stillen als ziemlich „kompliziert“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Engels (@sarellax3)

Sarah Engels stolz auf die Tochter

Doch bei ihrer Tochter Solea scheint jedoch das Gegenteil der Fall. „Ich muss sagen, es war für mich auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Ich hätte vorher niemals gedacht, dass ich mal sagen werde, dass ich Flasche geben als total kompliziert empfinde“, gibt sie in ihrer Instagram-Story preis.

Auf ihre Leistung als Mutter kann Sarah ziemlich stolz sein. Sie schreibt weiter: „Wenn ich sie mir ansehe, ist es einfach so verrückt, dass sie allein von der Muttermilch so gewachsen und groß geworden ist.“



Kind Nr. 3 in Planung?

Plant die Sängerin ein drittes Kind? Vielleicht noch nicht konkret.

Aber eine Äußerung lässt aufhorchen: Jüngst äußerte sich Sarah nämlich auf eine entsprechend konkrete Frage eines Fans. In ihrer Instagram-Story antwortete die 29-Jährige Zweifach-Mama: „Kinder sind das größte Glück und auch wenn ich – so wie es jetzt ist – super happy bin, möchte ich die Tür auch nicht schließen.“

Sareah Engels im Synchronstudio

Studiocanal GmbH / Marius Becker

Sarah Engels landet Anfang 2023 im Kino

Übrigens: Am 26. Januar 2023 erscheint der französische Animationsfilm „Miraculous: Ladybug & Cat Noir – Der Film“ in den Kinos. Die weltweit erfolgreiche Serie erobert zum ersten Mal die große Leinwand! Im modernen Paris erzählt der Film von den Anfängen der Teenager Marinette und Adrien – auch bekannt als Ladybug und Cat Noir.

Dafür leihen Sarah Engels und Kollege Mike Singer den Hauptcharakteren ihre Gesangsstimmen.

(Bang/K&T)