Schock-Diagnose: Große Sorgen um „Queen of Porn“ Jenna Jameson

Tony PolandTony Poland | 19.01.2022, 20:39 Uhr
Schock-Diagnose! Große Sorgen um „Queen of Porn“ Jenna Jameson
Schock-Diagnose! Große Sorgen um „Queen of Porn“ Jenna Jameson

Foto: IMAGO / ZUMA Wire

Bereits seit über einer Woche liegt Ex-Pornostar Jenna Jameson nach einem krassen Schwächeanfall im Krankenhaus. Noch immer geht es der US-Amerikanerin nicht besser, die Ärzte tappen im Dunkeln. Eine erste Diagnose erwies sich als falsch.

Jenna Jameson (47) verdrehte den Männern in ihren Filmen jahrelang den Kopf. Die ehemalige Porno-Darstellerin zählte zu den ganz Großen ihrer Branche, räumte mehr als 20 Preise ab. Als „Queen of Porn“ wurde die US-Amerikanerin weltbekannt, ehe sie 2007 ihre Unterwäsche an den Nagel hing.

Vor einigen Tagen meldete sich die Sexbombe zurück. Leider aus dem Krankenhausbett. Ihre Beine wollten nicht mehr gehorchen, sie ließ sich einliefern.

„Playboy“-Doku enthüllt neue Horror-Stories über Hugh Hefner

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jenna Jameson Bitton (@jennacantlose)

Jenna Jameson schafft es nicht mal aufs Klo

Für erste Aufregung sorgte Lior Bitton (48), der Partner von Jenna Jameson, am 11. Januar dieses Jahres. Ihr Gatte veröffentlichte ein Video auf der Instagram-Seite der Blondine. Er teilte mit, dass sich seine Freundin nicht wohlgefühlt habe. Deshalb befinde sie sich momentan in einer Klinik auf Hawaii.

Nach ersten Untersuchungen wurde die ehemalige Sex-Schauspielerin allerdings wieder entlassen. Besser ging es ihr aber nicht, im Gegenteil. „Dann ist sie wieder nach Hause gekommen und sie konnte sich nicht mehr selbst tragen. Die Muskeln in ihrem Bein waren sehr schwach. Sie konnte nicht mal mehr zum Badezimmer laufen“, informierte Bitton die Follower.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jenna Jameson Bitton (@jennacantlose)

Erste Diagnose: Guillain-Barré-Syndrom

Also musste Jenna Jameson, die sich davor schon wochenlang übergeben hatte, wieder zurück ins Hospital. Nach weiteren Tests meldete sich die Erkrankte dann selbst. Mit einer echten Schock-Nachricht! „Ich habe es mit dem Guillain-Barré-Syndrom zu tun“, beantwortete sie alle Fragen auf Instagram.

Der Zusammenhang mit einer möglichen Corona-Impfung durfte an der Stelle natürlich nicht fehlen. „PS: Ich habe mich NICHT impfen lassen. Dies ist KEINE Reaktion auf die Impfung.“

Das Guillain-Barré-Syndrom beschreibt eine akute entzündliche Erkrankung des Nervensystems, welche Muskelschwäche und Lähmungserscheinungen zur Folge hat. Die Ärzte leiteten umgehend eine entsprechende Therapie ein, verabreichten ihr den Antikörper Immunglobulin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jenna Jameson Bitton (@jennacantlose)

Was hat Jenna Jameson?

Die Behandlung schlug bei Jenna Jameson leider nicht an. „Ihre Beine werden immer dünner. Sie kann nicht gehen, nicht aufstehen und die IVIG-Behandlung und die Vitamine bringen keine Besserung“, schilderte Bitton den Zustand des früheren Playboy-Models.

Und nun ist auch klar, dass sich die erste Diagnose der Mediziner als falsch erwies. „Jenna ist immer noch im Krankenhaus. Sie hat nicht das Guillain-Barré-Syndrom. Es wurde vom Arzt nach dem zweiten Test und fünf Runden IVIG bestätigt“, unterrichtete der israelische Geschäftsmann am 19. Januar auf Instagram.

Die Ursachen für den Zustand der ehemaligen Porno-Göttin, die mit Bitton eine vierjährige Tochter hat, sind weiterhin unklar.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jenna Jameson Bitton (@jennacantlose)