Schöpfer zeitloser Musik: ABBA-Björn wird 77 Jahre jung

dpadpa | 25.04.2022, 14:21 Uhr
Björn Ulvaeus wird 77 Jahre alt.
Björn Ulvaeus wird 77 Jahre alt.

Gustavo Valiente/EUROPA PRESS/dpa

Er weiß, wie man Hits schreibt. Zusammen mit Benny Andersson hat Björn Ulvaeus der Welt zahlreiche Klassiker geschenkt.

„Hela Sverige skramlar för Ukraina“ – „Ganz Schweden sammelt Geld für die Ukraine“. So lautete das Motto, als Anfang April verschiedene schwedische Musikstars ein Solidaritätskonzert für die Ukraine veranstalteten.

Vor 6000 Zuschauern in der Avicii Arena in Stockholm fand Björn Ulvaeus emotionale Worte, um sich mit den Menschen in der Ukraine zu solidarisieren. Am Ende wurde mit 7,3 Millionen Euro einer der höchsten in Schweden jemals gesammelten Spendenbeträge erreicht. Der ABBA-Gitarrist und Sänger galt als Magnet dieser Veranstaltung. An diesem Montag (25. April) wird er 77 Jahre alt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ABBA Voyage (@abbavoyage)

Mit Benny Andersson untrennbar vereint

Nachdem Ulvaeus ab 1961 für einige Jahre in einer Folk-Band als Gitarrist erste Erfahrungen sammelte, traf er 1966 Benny Andersson, der ebenfalls als Musiker aktiv war. Bis heute verbindet die beiden eine enge Freundschaft.

Und bis heute sind die beiden eines der bedeutendsten Songwriter-Duos der Pop- und Rockgeschichte. 2015 wurden sie von dem Musik-Magazin „Rolling Stone“ auf Rang 100 der „100 besten Songwriter aller Zeiten“ gelistet.




Mit Abba Musikgeschichte geschrieben

Mit Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad, mit denen sie auch zeitweilig verheiratet waren, gründeten die beiden 1972 die Erfolgsband Abba. 1974 gewannen sie in Brighton den Eurovision Song Contest und feierten damit den endgültigen Durchbruch. In den 1970er Jahren feierte die Band enorme Erfolge. Singles wie „Mamma Mia“ (1975), „Dancing Queen“ (1976) oder „Money Money Money“ (1976) hielten sich zum Teil über viele Monate weltweit an den Spitzen der Charts.

Mit 400 Millionen verkauften Tonträgern gehören sie zu den erfolgreichsten Bands aller Zeiten. In den 1980er Jahren ließ der Erfolg allerdings nach, 1983 wurde die Trennung bekanntgegeben.

Abba-Trennung, doch der Geist lebt weiter

Ulvaeus machte sich ab Mitte der 1980er Jahre einen Namen mit Musicals. 1983 schrieb er mit dem britischen Musical- und Filmmusiktexter Tim Rice das Musical „Chess“, das 1986 im Londoner Westend seine Premiere feierte. 1995 kam es zur Premiere des von Ulvaeus und seinem Freund Andersson geschriebenen Musicals „Kristina fran Duvemala“ in Malmö. Der Abba-Hype riss nie ab. 1999 schrieben sie das Musical „Mamma Mia“, in dem die Erfolge der Band thematisiert wurden. 2008 wurde das Musical zusätzlich verfilmt.

1980 ließen sich Agnetha Fältskog und Ulvaeus nach neun Jahren scheiden. Ihnen gelang es aber weiter gemeinsam in der Band zu bleiben. Zwei Kinder (1973 und 1977) stammen aus dieser Ehe. Ein Jahr später heiratete er Lena Källersjö, mit der er ebenfalls zwei Kinder (1982 und 1986) bekam. Im Februar 2022 gaben sie ihre Trennung bekannt. Davor schon feierten Abba nach einer Pause von 40 Jahren mit dem Album Album „Voyage“ (2021) ein glänzendes Comeback.