Sex mit 13-Jähriger? Heftige Anschuldigungen gegen „Doctor Strange“-Schauspielerin

Tim GriemensTim Griemens | 28.04.2022, 13:13 Uhr
Zara Phythian auf dem roten Teppich.
Zara Phythian ist wegen Kindesmissbrauchs angeklagt.

IMAGO / Matrix

Eigentlich soll bald der zweite Teil von „Doctor Strange“ in den Kinos anlaufen – doch die kommende Premiere wird von einer skandalösen Enthüllung beschattet. Eine Schauspielerin aus besagtem Marvel-Cast muss sich vor Gericht wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen verantworten.

Gerade einmal 13 Jahre alt soll das Opfer von Zara Phythian gewesen sein. Die Schauspielerin war im ersten Teil von Marvels „Doctor Strange“ als eine Zauberin zu sehen, und ist vor allem für ihre herausragenden Kampfkunstfähigkeiten bekannt. Doch ihre Karriere dürfte nun beendet sein, nachdem sich das mittlerweile erwachsene Opfer an die Öffentlichkeit gewandt hat.

Schwere Vorwürfe und Manipulation

Wie die „Nottinghamshire Post“ berichtet, soll das Opfer damals von Phythian mit Alkohol gefügig gemacht worden sein. Zwischen 2005 und 2008 soll der Missbrauch stattgefunden haben, der sogar teilweise auf Video aufgezeichnet wurde. „Ich wusste, dass es falsch war, aber ich hatte keine Ahnung, wie ich aus der Situation hätte herauskommen sollen oder was ich sagen sollte“, berichtet das Opfer.

Ehemann als Komplize

Besonders schockierend – die 36-jährige Schauspielerin soll zusammen mit ihrem 59-jährigen Ehemann Marke agiert haben. Sie hätten das Opfer während ihrer Tätigkeit als Kampfkunstlehrer kennengelernt. Beide hätten sich an dem Mädchen vergangen, während Phythian auf eine manipulierende Art und Weise eine Vorbildfunktion für das Opfer übernommen hätte. „Ich erinnere mich, dass ich Zaras Reaktionen und Handlungsweisen kopiert habe, da ich zu ihr aufgesehen habe und ich unbedingt so wie sie sein wollte“, meint das Opfer.

Auch verstörende Sex-Spiele soll es gegeben haben – das Opfer verrät, dass Phythian sie wohl dazu genötigt hätte, mit ihr „Wahrheit oder Pflicht“ zu spielen und sie Mark dabei oral befriedigen musste. Die Verhandlungen dauern an, beide Angeklagte plädieren jedoch für nicht schuldig.

„Doctor Strange 2“ bald im Kino

Diese schockierenden Anschuldigungen überschattet die „Doctor Strange 2“- Premiere, die in den nächsten Tagen stattfinden wird. Der Film stellt eine Art Wendepunkt in der Geschichte des Marvel-Universums dar und wird daher von den Fans ungeduldig erwartet. Zara Phythian war von vorneherein nicht im Cast des zweiten Teils enthalten, und wird nach diesen Anschuldigungen wohl auch in Zukunft nicht mehr im Marvel-Universum zu sehen sein.

„Doctor Strange in the Multiverse of Madness“, ab dem 04. Mai 2022 im Kino.