Shirin David: Ihr Vater ist verstorben

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 03.01.2022, 13:45 Uhr
Shirin bei einem Event
Shirin bei einem Event

IMAGO / Eventpress

Was für traurige Neuigkeiten aus dem Hause Davidavicius: Der Vater von Shirin und ihrer Schwester Pati ist vor kurzem verstorben. Das teilte die Rapperin zuletzt auf ihrem Instagram-Profil mit.

Anlässlich zum letzten Tag des Jahres, ließ Musik-Star Shirin David (26) ihr 2021 Revue passieren und machte dabei ein schockierendes Geständnis: Die Künstlerin musste den Verlust eines geliebten Menschen aus ihrer Familie verkraften. Ihr iranischer Papa ist ganz plötzlich und unerwartet verstorben.

Shirin hatte keine Zeit zu trauern

In einem Jahresrückblick zeigte Shirin David ihren 5,9 Millionen Fans was in den letzten Monaten in ihrem Leben passiert ist. Neben der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Bitches brauchen Rap“ und der Erscheinung der neuen Sorten ihrer Eistee-Marke „Dirtea„, traf die gebürtige Hamburgerin ein schwerer Schicksalsschlag. „Und dann aus dem Nichts ist mein Vater gestorben“, wendete sich die „Lieben Wir“-Interpretin direkt an ihre Community.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid)

Und weiter: „Ich kann bis jetzt nicht damit umgehen und hatte nicht einmal die Zeit, ihn richtig zu betrauern. Wir haben eine Feier für ihn gehalten und uns von ihm verabschiedet – das war das Härteste, was ich in den letzten Jahren gefühlt habe.“ Ein Verlust der nur schwer zu verkraften ist. Arme Shirin.

2021 war privat ihr schlimmste Jahr

Wann er genau verstorben ist, verriet der Social-Media-Star übrigens nicht. Nur so viel ist klar: Für die umtriebige Unternehmerin war ihr letztes Jahr alles andere als einfach. Das Model musste vor allem privat eine schreckliche Zeit durchleben.

Weiter in ihrem emotionalen Text verabschiedete sich die ausgebildete Sprachgesangsartistin außerdem von ihrem Vater. „Ihr habt in meinem Rückblick gerade diese ganzen Riesen-Erfolge und Moves gesehen, aber bitte vergesst nicht, dass man nie wissen kann, was ein Mensch gerade fühlt oder durch macht. 2021 war mit Abstand mein erfolgreichstes Jahr und privat das aller schlimmste. Rest in Heaven Papa“, so die Blondine ehrlich.

Sie hatten ein schwieriges Verhältnis

Dass Shirin und ihr Papa ein schwieriges Verähltnis miteinander gehabt haben soll, gab die Beauty erstmals 2019 preis. Nachdem sie ihren Song „Fliegst Du mit“ herausbrachte. Darin sang die YouTuberin unter anderem: „Mein Geburtstag, doch du rufst nicht an“ oder „Du kannst kommen, so oft du willst, doch du bist nur der Besuch, Hoff‘, der Vater meiner Kinder, er beendet deinen Fluch, Kenn‘ ihn nicht, doch weiß zumindest, er wird niemals so wie du.“

Bereits in der Vergangenheit betonte die Chartstürmerin, dass der Track für junge Mädchen sein soll, die wie sie ohne Vaterfigur aufgewachsen sind. Ob sich die Beziehung der beiden in den letzten Monate verbessert hatte ist unklar. Hoffentlich geht es der Wahl-Berlinerin bald wieder besser.

David hat Corona

Während die 26-Jährige Silvester in Dubai verbrachte und dort derzeit eine Auszeit genießt, meldete sich David jetzt mit der nächsten Schock-Nachricht bei ihren Fans: Sie hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell soll sich die Hitmacherin in Quarantäne befinden, die sie sich unter anderem mit Pudding und Donuts versüßt, wie David in ihrer Instagram-Story zeigte. Grund zur Sorge soll es laut der Rap-Queen aber nicht geben: „Habe nicht einmal Symptome. Mir geht es echt viel zu gut und ich habe jeden Tag Show vor dem Fenster in Quarantäne. Es könnte wirklich schlimm sein. Start your 2022 right“, so Shirin. Na dann, gute Besserung!

(TSK)