Shirin David: Keine Lust auf Casting-Show „The Voice“

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 14.04.2022, 14:09 Uhr
Shirin David auf dem roten Teppich
Shirin David bei einem Event

IMAGO / Future Image

Bei „The Voice Of Germany“ steht ein großer Personalwechsel an: Nicht nur Moderatorin Lena Gercke setzt aus, auch drei Coaches sind in der kommenden Staffel nicht mehr mit von der Partie. Stattdessen sollte Shirin David Teil des Formats werden, doch die hatte angeblich keinen Bock. Und das aus ganz bestimmten Gründen.

Für die 12. Staffel der beliebten Casting-Show „The Voice Of Germany“ hatte man sich für das neue Jahr 2022 eine ganz besondere Künstler mit an Board gewünscht: Shirin David (27) hätte schon ganz bald neben Sänger Mark Foster (39) und zwei bislang nicht feststehenden Musikern in einem der legendären roten Leder-Sessel Platz nehmen können. Aber auf diesen Job kann die erfolgreiche Food-Unternehmerin gut und gerne verzichten.

Shirin lehnte das Angebot ab

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, soll Shirin David „The Voice of Germany“ einen knallharten Korb erteilt haben. Der Sender hatte bereits alles fest geplant – die Chatstürmerin „sollte das neue Gesicht der Jury werden“, wie ein Insider des Produktionsteams ausplauderte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid)

Und weiter: „Es hätte der Show den neuen Anstrich gegeben.“ Doch daraus wird leider nichts, denn die „Lieben Wir“-Interpretin will einfach nicht. Wirklich schade, denn mit der Zusage von Shirin David wäre definitiv frischer Wind in die Sendung gekommen.

Shirin war bereits Teil der DSDS-Jury

Doch irgendwie scheint Shirin keine Lust mehr aufs Thema Casting-Show zu haben. Wie erinnern uns: Fünf Jahre ist es her, dass die gebürtige Hamburgerin ein Teil der „Deutschland sucht den Superstar“-Jury gewesen ist. Neben Poptitan Dieter Bohlen (68), Schlagersängerin Michelle (50) und H.P. Baxxter (58) war Shirin das neue Gesicht 2017. Damit war sie die jüngste Jurorin, die es jemals in der Geschichte des Formats gab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid)

Die Blondine polarisierte vor allem aufgrund ihrer ausgefallen Looks und ständig wechselnden Frisuren. David hat ihre XXL-Perücken-Sammlung bereits in einem früheren YouTube-Video präsentiert. Und diese zeigte sie auch nur all zu gerne zu DSDS-Zeiten.

Bereut Shirin ihre Zeit als Jurorin?

Die ersten Vermutungen, dass die Rapperin ihren Platz neben Bohlen und den zwei anderen Künstlern bereut, kamen schon kurz nach der Veröffentlichung mit Shirins Soloalbum „Bitches brauchen Rap“ auf. Der Track „Bramfeld Storys“ handelt ganze neun Minuten lang von Davids Karrierelaufbahn. Sie spricht von ihren Anfängen als Influencerin und ihre Höhepunkte und Niederlagen, die sie in den letzten Jahren als Künstlerin erlebt hat.

Auch „Deutschland sucht den Superstar“ wird in ihrem Song thematisiert. Sie rappt: „Sitz‘ bei DSDS und beurteil‘ in den Castings, aber die reden mir rein in die Frisur, ‚Änder deinen Haarschnitt!‘ Scheinbar war ich zu blond für Michelle und H.P. Baxxter. Bisschen Beef mit Dieter, nur weil RTL gehetzt hat.“ Danach bezeichnet sie die Zeit als „beste Schule“ und gleichzeitig „schlimmste Zeit“.

So erfolgreich ist Shirin

Gut möglich, dass die Beauty nach ihren negativen Erlebnissen als RTL-Jurorin einfach keine Lust mehr auf eine weitere Casting-Show hat. Schließlich rechnet die 27-Jährige in ihrem Hit ordentlich mit dem Format ab. Hinzu kommt, dass Shirin heute deutlich erfolgreicher ist als im Jahr 2017. Damals hat sie den Job womöglich noch mehr als Sprungbrett für ihre Karriere angesehen. Mittlerweile gehört die Wahl-Berlinerin zu einer der berühmtesten Rapperinnen in Deutschland. Ganz nebenbei hat sie sich noch einen Namen mit ihrer eigenen Eisteemarke „DirTea“ im Food-Business gemacht und mit großen Firmen wie Douglas zusammengearbeitet und ihr eigenes Parfüm auf den Markt gebracht.

Einige ihrer Track schafften es auf Platz eins der deutschen Charts. In den sozialen Medien verfolgen sechs Millionen Menschen das Leben der Powerfrau. Aktuell könnte es für David nicht besser laufen. Wieso sollte sie also nochmal riskieren die „schlimmste Zeit“ in ihrem Leben, möglicherweise erneut zu wiederholen?