Shirin David stößt Helene Fischer vom Streaming-Thron!

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 24.11.2021, 17:00 Uhr
Shirin und Helene
Shirin und Helene

IMAGO / Future Image / IMAGO / Future Image

Gerade erst veröffentlichte Shirin David ihr langersehntes zweites Album „Bitches brauchen Rap". Bereits eine Woche nach dem Release bricht die Rap-Queen damit alle Rekorde und übertrumpft damit Stars wie Helene Fischer.

Zwei Jahre harte Arbeit stecken in Shirin Davids (26) brandneuer Platte „BRB“. Kein Wunder also, dass ihre insgesamt fünfzehn Tracks mehr als gut bei ihrer Community ankommen. In den sozialen Medien wird die Künstlerin für ihre außergewöhnliche Arbeit in den Himmel gelobt. Ihre Musik ist nicht nur so emotional wie nie, sondern erzählt auch die ganze Lebensgeschichte der gebürtigen Hamburgerin.

Besser als Helene Fischer

Gänsehaut ist bei Shirin Davids Album vorprogrammiert. So ehrlich wie nie gab die ausgebildete Sprachgesangsartistin ihren Fans Einblicke in ihre Gefühlswelt. Ein Grund warum ihre Anhänger der festen Überzeugung sind, dass die Blondine mit „Bitches brauchen Rap“ ihre bisher beste Arbeit zeigte. Außerdem bricht David damit einen sehr besonderen Rekord.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Offizielle Deutsche Charts (@offizielledeutschecharts)

„Rekorde, Rekorde, Rekorde: „Bitches brauchen Rap“ von Shirin David ist mit 11,4 Millionen Abrufen in Deutschland das meistgestreamte Album einer Musikerin am Startwochenende“, kommentierte die Instagram-Seite „offizielledeutschecharts“ ihren Post zu der Künstlerin. Damit hat die 26-Jährige sogar Musik-Stars wie Helene Fischer (37) vom Thron gestoßen.

Platz 1 wird es trotzdem nicht

Obwohl die Influencerin bereits Schlagersängerin Helene Fischer in den Schatten stellen konnte, gelingt es ihr bei einer Frau nicht. Die Rede ist von Musikerin Adele (33), die genau wie Shirin ihr neues Album herausbrachte.

Derzeit befindet sich die „When We Were Young“-Interpretin mit „30″ auf Platz 1 der Charts und dabei muss ich selbst die Rap-Queen eingestehen, dass sie daran nichts ändern kann.

Shirin bedankt sich bei ihren Fans

In ihrer Instagram-Story wendete sich Shirin direkt an ihre Millionen Fans: „Danke Euch für Euren unfassbaren Support. Gegen Adele wird es leider unmöglich werden mit BBR auf die 1 zu gehen und trotzdem bin ich so unfassbar glücklich wie nie zuvor, weil Eurer Feedback zum Album so überwältigend ist. Dankeschön.“ Der „Lieben Wir“-Star ist zwar nicht auf dem ersten Platz, aber kann trotzdem mehr als stolz auf ihren unglaublichen Erfolg sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Shirin David (@shirindavid)

Anhänger waren enttäuscht von der „BRB“-Release-Party

Shirin hatte am Wochenende allen Grund zu feiern. Nachdem sie die Erscheinung ihrer zweiten Platte um mehrere Monate verschieben musste, konnte die Blondine am 19. November 2021 dann endlich die langersehnten Songs herausbringen – ganz zur Freude ihrer Anhänger. Nicht ganz so glücklich war ihre Community über die groß angekündigte Release-Party, die in einem Berliner Hip-Hop-Club stattfand. Laut den Gästen hätte die YouTuberin viel zu wenig mit den Anwesenden interagiert. Ein Statement gab es dazu bislang nicht. Trotz alledem ist „BRB“ eine musikalische Meisterleistung.

(TSK)