„Star Wars“-Schauspieler Ewan McGregor liest perverse Erotikgeschichten – über sich!

Tim GriemensTim Griemens | 17.06.2022, 22:16 Uhr
Ewan McGregor auf dem roten Teppich
Ewan McGregor liesst seine eigene Fanfiction.

IMAGO / ZUMA Wire

Als Schauspieler muss man sich wohl damit abfinden, begeisterte Fans zu haben – die sich auch die ein oder andere erotische Geschichte über einen ausdenken, versteht sich. Doch Ewan McGregor scheint das gar nicht so schlimm zu finden...

Fanfictions sind ein fundamentaler Teil der Filmkultur. Die erfundenen Geschichten mit den Charakteren aus Film- und Fernsehen geben den Fans die Möglichkeit, ihre Begeisterung auszudrücken. Millionen dieser Geschichten tummeln sich im Netz, die auch teilweise sehr erotische und sogar perverse Richtungen annehmen.

Auch der „Star Wars“-Schauspieler Ewan McGregor ist in vielen dieser Geschichten zu finden, und scheint diese tatsächlich auch ziemlich oft zu lesen.

Mit Fanfictions überschwemmt

In einem Interview mit dem Magazin „GQ“ hat der Schauspieler ein verrücktes Geständnis abgelegt. Er hat verraten, dass ihm regelmäßig diese speziellen Geschichten und sogar auch handgemalte Porträts mit ihm und anderen Schauspielern geschickt werden. Und diese sind keinesfalls jugendfrei, wie er verrät.

Ewan McGregor hätte Obi-Wan fast abgesagt – hier der Grund!

„Es gibt eine Menge homoerotischer Obi-Wan/Hayden [Christensen]-Fanart, die mir hin und wieder zugeschickt wird. Ich weiß nicht, wie diese Dinge mich finden. Es ist immer ein kleiner Augenöffner. Du öffnest den Umschlag, denkst, du musst etwas unterschreiben und rufst: ‚Verdammt noch mal!‘“

Ewan McGregor ist schon vergeben

Einige Fans dürfte das sehr freuen – schließlich sind diese Geschichten eine Art Wertschätzung gegenüber den Schauspielern, wenn auch eine sehr spezielle. ABer gerechnet hat damit wohl niemand. Und dass es sich in Evan McGregors Fall zum größten Teil um homosexuelle Kunst handelt, ist tatsächlich ziemlich amüsant.

Im wirklichen Leben ist er nämlich verheiratet, und zwar mit einer Frau. Laut dem „People“-Magazine hat er vor einigen Wochen geheiratet, und zwar die Schauspielerin Mary Elizabeth Winstead. Beide haben sich 2016 bei den Dreharbeiten zu der Serie Fargo kennengelernt und sind seitdem unzertrennlich.

Obi-Wan Kenobi hält ihn auf Trab

Doch sehr viel Zeit, um Fanfictions zu lesen, hat der Schauspieler nicht. Erst vor wenigen Wochen wurde die neue Serie „Obi-Wan Kenobi“ released, in der er den berühmten „Star Wars“-Charakter spielt. Von den Kritikern wird die Serie durch die Decke gelobt und wird voraussichtlich auch um eine zweite Staffel verlängert.

„Obi-Wan Kenobi“ läuft seit 27. Mai 2022 bei Disney+.