TV-KochSteffen Henssler findet 2G-plus-Regeln für Gastronomie „schwierig“

Der Fernsehkoch Steffen Henssler.
Der Fernsehkoch Steffen Henssler.

Marcus Brandt/dpa

dpadpa | 07.01.2022, 19:00 Uhr

Steffen Henssler findet die 2G-plus-Regeln in der Gastronomie „schwierig“ und „nicht ganz nachvollziehbar“. Warum?

Der Fernsehkoch Steffen Henssler (49) findet die Einführung der 2G-plus-Regeln in der Gastronomie „schwierig“.

Die neuen Vorschriften, die nun bundesweit eingeführt werden sollen, seien für ihn „auch nicht ganz nachvollziehbar“, sagte Henssler der Deutschen Presse-Agentur am Freitag.

„Ich glaube, die Aufgabe der Gastronomie ist es nicht, herzuhalten dafür, dass man der Meinung ist, die Leute sollten sich alle impfen“, sagte der Gastronom, der in Hamburg mehrere Restaurants betreibt. 2G-plus-Regel bedeutet, dass auch geimpfte und genesene Gäste zusätzlich einen negativen tagesaktuellen Test nachweisen müssen – es sei denn sie haben schon die Auffrischungsimpfung (den sogenannten Booster).