Taylor Swift — Das munkeln Insider über eine mögliche Verlobung

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 17.01.2022, 18:53 Uhr

IMAGO / Future Image / T. King

Taylor Swift und ihr Liebster flogen mal eben für einen Kurzurlaub von Nashville nach Cornwall — angeblich sollen große Neuigkeiten anstehen.

Mal eben von den USA nach Großbritannien jetten, um ein wenig Kurzurlaub zu machen? Für einen Superstar wie Taylor Swift (32) finanziell kein Problem. Die Sängerin und ihr Freund, der britische Sänger Joe Alwyn (30) taten nämlich genau das — und ließen es sich drei Tage an der Küste Cornwalls gut gehen. Angeblich soll’s in ihrer Beziehung ordentlich im Karton rappeln!

Was Insiderquellen kommen sehen

Insiderquellen der britischen Zeitung „Daily Mail“ hören schon die Hochzeitsglocken läuten. „Ich habe das Gefühl, dass die Dinge ernster werden und die Leute glauben, dass eine Verlobung bevorstehen könnte. Das könnte eine Erklärung für eine so lange Reise zu einem bestimmten Ort sein“, so ein Insider — der auch über „Taytays“ Diskretion in puncto Privatleben spricht: „Taylor lässt sich nicht in die Karten schauen, aber sie sind sicherlich sehr glücklich und genießen ihre gemeinsame Zeit“

IMAGO / UPI Photo / Jim Ruymen


Leben unter einem Dach mit Taytay

Ein wenig Übung in puncto Alltag unter einem Dach sollen Taylor Swift und Joe Alwyn in den vergangenen Jahren bereits gesammelt haben: Die beiden sollen während dem Lockdown zusammengewohnt haben. Damit habe die Sache noch eine ganz andere Dimension bekommen. Angeblich teilen sich die beiden ihre Zeit zwischen dem US-amerikanischen Nashville und London auf.

Promi-Hochzeiten 2022: Diese Stars wollen in diesem Jahr JA sagen

Warum Taylor und Joe nichts sagen

Wir dürfen davon ausgehen, dass sich die beiden Stars nicht zu dem Liebesurlaub und einer möglichen anstehenden Verlobung äußern werden. Joe hatte 2018 gegenüber „Vogue“ erklärt: „Ich bin mir bewusst, dass die Leute über diese Seite der Dinge Bescheid wissen wollen. Ich glaube, wir waren erfolgreich sehr privat und das ist den Leuten jetzt klar geworden… aber ich ziehe es wirklich vor, über die Arbeit zu sprechen“. Taylor hält das nicht anders — wie sie 2019 dem „Guardian“ erklärte:  „Ich habe gelernt, dass die Leute denken, wenn ich das tue, stünde es zur Diskussion, und unsere Beziehung steht nicht zur Diskussion“, so der Popstar.