TikTok-Star Addison Rae eiskalt aus Show gefeuert

Addison Rae während der New York Fashion Week 2020
Addison Rae während der New York Fashion Week 2020

IMAGO / MediaPunch

12.07.2021 20:15 Uhr

Die Influencerin Addions Rae hatte sich schon so sehr auf ihren allerersten Job als Moderatorin gefreut - Wäre da nicht die Macht des Internets. Denn einige User hatten etwas dagegen und sorgten prompt dafür, dass die TikTokerin eiskalt rausgeschmissen wurde.

Addison Rae (20) machte erst kürzlich bekannt, dass sie schon bald einen neuen Job als Moderatorin antreten würde. Doch genau so schnell wie die Freude über das Angebot kam folgte auch schon die Trauer über die kurzfristige Absage. Schuld daran sind wütende Internetnutzer.

Stolz verkündete Rae ihr Angebot als Moderatorin

Erst am Samstag verkündete der TikTok-Star stolz auf Twitter: „Ich habe ganze drei Monate lang Moderatorin in der Uni studiert, um mich auf diesen Moment vorzubereiten.“ Die Social-Media-Queen mit 38,6 Followern auf Instagram sollte als Moderatorin während einem UFC-Kampf tätig sein. Die Schauspielerin studierte vor ihrer Karriere als Social-Media-Star Journalismus. Am liebsten wollte sie damals Sport-Reporterin werden. Eigentlich die perfekten Vorraussetzungen für diesen Job – Doch daraus wird wohl jetzt erstmal nichts.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ADDISON RAE (@addisonraee)

Shitstorm für Addison

Während sich die 20-Jährige über eine neue Herausforderung in ihrem Leben freut sind einige Kampfsport-Anhänger ganz und gar nicht begeistert von der neuen UFC-Moderatorin. Unter aktuellen Fotos, die auf der „ufceurope“ Instagram-Seite veröffentlicht wurden lassen die User ihrer Wut freien Lauf. „Fragt Addison Rae ob sie nur einen Kämpfer auf der Karte kennt“, kommentierte ein Fan. Ein regelrechter Shitstorm brach daraufhin aus. Kurzzeitig galt Addison sogar als meist gehasste Moderatorin und das obwohl sie den Job nicht einmal antreten konnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von UFC Europe (@ufceurope)

So schnell verlor sie ihren Job

Der Shitstorm kostete die brünette Schönheit schlussendlich ihren Job. Denn kurze Zeit später gab Addison auf Twitter bekannt, dass sie von der Produktion gefeuert wurde. Ein bitterer Rückschlag für die Tänzerin. Besonders pikant: Die TikTokerin war ein gern gesehener Gast bei UFC-Kämpfen. Neben Star wie Justin Bieber, Megan Fox, Jared Leto und Kourtney Kardashian besuchte sie erst diese Woche eine Kampfsport-Veranstaltung. Ob Rae in der Zukunft noch einmal auftauchen wird? Nach diesem Korb wohl eher nicht.