Tochter von Steve Jobs rockt die Pariser Fashion Week

Eve Jobs in Santa Monica
Eve Jobs in Santa Monica

IMAGO / ZUMA Wire

04.10.2021 19:30 Uhr

Sie ist die jüngste Tochter des berühmten Apple-Erfinders Steve Jobs. Die Rede ist von der blonden Schönheit Eve Jobs, die kürzlich ihr großes Debüt als Model feierte. Anlässlich der Fashion Week in Paris rockte die Studentin den Laufsteg.

Das Eve Jobs (23) das Zeug zum Topmodel hat, bewies die Springreiterin bereits in der Vergangenheit. Unter anderem war sie das Werbegesicht der beliebten Kosmetikmarke Glossier. Während ihrem Studium an der Elite Universität Stanford ist die Amerikanerin außerdem regelmäßig Teilnehmerin an Turnieren für Springreiten. Jetzt startet sie nebenbei sogar noch als gefragtes Laufsteg-Talent durch.

Sie modelte für „Coperni“

Für Eve Jobs war es ihr erster Job auf der Pariser Fashion Week. Für die französische Marke „Coperni“ durfte die Beauty über den Catwalk laufen. Dabei bewies die Sportliebhaberin, dass sie eine absolute Alleskönnerin ist.

Neben Topmodels wie Gigi Hadid (26) glänzte die Standford-Studentin auf dem Laufsteg. Neben ihren berühmten Kolleginnen fiel nicht einmal auf, dass Eve noch ganz am Anfang ihrer Karriere steht. Die Designer wählten die Apple-Erbin, aber nicht grundlos aus, wie einer der Label-Grüner verriet. „Wir sind besessen von der Technologie und all ihren Vorteilen“, so Sebastian Meyer.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Vogue Paris (@vogueparis)

Eve bedankt sich bei den Designern

Auf ihrem Instagram-Profil teilte die Springreiterin einen Schnappschuss, den sie in ihrem Look des Luxuslabel zeigte. In dem knalligen neon-grünen Oberteil, einem schwarzen Minirock mit glitzernden Applikationen, schwarzen Plateau-Heels und einer Oversize-Visor- Sonnenbrille machte die 23-Jährige eine atemberaubende Figur.

Unter dem Post bedankte sich Eve bei den beiden Designern Arnaud Vaillant und Sebastian Meyer, plus dem gesamten Team. „Ich kann es nicht in Worte fassen, wie außergewöhnlich und schön diese Kollektion ist. Es war eine Ehre für Coperni laufen zu dürfen“, schrieb die 1,75 Meter große Laufstegschönheit.

View this post on Instagram Ein Beitrag geteilt von Eve Jobs (@evecjobs)

Ihr Vater wäre stolz

Ob sich Eve jetzt voll und ganz auf ihre Karriere als Model konzentrieren möchte ist bislang unklar. Ihr Vater, der leider verstorbene Apple-Chef Steve Jobs (†56) hatte eigentlich andere Pläne für seinen jüngsten Nachwuchs. Wie er seinem Biografen Walter Isaacson in der Vergangenheit gebeichtet haben soll, könnte er sich seinen Sprössling gut als neue Geschäftsführerin des Milliarden Konzerns  vorstellen.

Die professionelle Springreiterin schlägt zwar derzeit einen anderen Weg ein, aber wer weiß was die Zukunft mit sich bringt. Ihr Vater wäre sicherlich sehr stolz auf seine talentierte Tochter gewesen.

Tochter von Steve Jobs rockt die Pariser Fashion Week
Eve Jobs bei einem Turnier

IMAGO / ZUMA Wire

So ging es für Apple ohne Steve Jobs weiter

Apple ohne Steve Jobs war eigentlich unvorstellbar. Doch vor zehn Jahren kam der unausweichliche Tag: Am 5. Oktober 2011 verlor der charismatische Mitbegründer seinen langen Kampf gegen den Krebs. Nur sechs Wochen zuvor, am 24. August 2011, hatte der Apple-Chef noch seinen Vertrauten Tim Cook als neuen Konzernlenker bestimmt. Diese Entscheidung wunderte viele Beobachter.

Zu den vielen Skeptikern gehörte damals Larry Ellison, der mit dem Apple-Mitbegründer jahrelang eng befreundet war. Der Chef des Softwareriesen Oracle glaubte, dass Apple ohne Steve Jobs dem Untergang geweiht sei. Doch es kam nach dem Tod von Jobs ganz anders, als Ellison es befürchtet hatte. Apple verkauft so viele Geräte und Dienstleistungen wie noch nie.