45 Minuten lang ReanimationTrauer um Rapper Coolio: Manager glaubt, es war ein Herzinfarkt

Coolio ist im Alter von 59 Jahren gestorben. (mia/spot)
Coolio ist im Alter von 59 Jahren gestorben. (mia/spot)

Featureflash Photo Agency/Shutterstock

SpotOn NewsSpotOn News | 29.09.2022, 22:15 Uhr

Coolio ist möglicherweise an einem Herzinfarkt gestorben, zumindest will das sein Manager gehört haben. Trotz 45-minütiger Reanimation der Sanitäter war dem Musiker nicht mehr zu helfen, wie amerikanische Medien berichten.

Neue Details zum Todesfall von Rapper Coolio (1963-2022): Wie „TMZ“ berichtet, sollen die Sanitäter 45 Minuten lang „verzweifelt“ versucht haben, den Musiker zu reanimieren, bevor sie ihn für tot erklärten. Coolio befand sich zum Zeitpunkt seines Todes bei einem Freund in Los Angeles. Wie die Website weiter schreibt, soll er dort am späten Mittwochnachmittag in einem Badezimmer zusammengebrochen sein.

Die Todesursache ist noch nicht bekannt. In dem Bad war nichts gefunden worden, was auf Drogen- oder Medikamentenmissbrauch hindeuten würde. Sein Manager berichtete, dass ihm gesagt wurde, Coolio habe einen Herzinfarkt erlitten.

Reisevorbereitungen für Deutschland

Coolio, der in Las Vegas lebte, war laut seines Managers nach Los Angeles gekommen, um eine Angelegenheit mit seinem Reisepass zu klären. Den hätte er für eine Reise nach Deutschland gebraucht, wo er am Wochenende hätte auftreten sollen.

Sein letzter Auftritt fand somit letzte Woche in Texas statt, zusammen mit Vanilla Ice (54). Die zwei standen im Rahmen der „I Love The 90s“-Show seit sechs Jahren gemeinsam auf der Bühne. Der Musiker sagte „TMZ“, dass er kaum hätte schlafen können, nachdem er Mittwochnacht von dem Tod seines Kollegen erfahren hatte. Donnerstagmorgen sei er noch immer „schockiert aufgewacht“ und „ausgeflippt“.