TV-Doku: Comedy-Ikone Gaby Köster geht im Rollstuhl auf Reisen

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 19.01.2022, 20:14 Uhr
TV-Doku: Comedy-Ikone Gaby Köster geht im Rollstuhl auf Reisen
Gaby Köster

RTL / @Katy Wagner/Pro GmbH

Gaby Köster kehrt zurück ins deutsche Fernsehen: Die TV-Legende hat sich von ihrem schweren Schicksalsschlag erholt und wieder ins Leben gekämpft und das will sie nun allen zeigen.

Wenn Träume wahr werden: Comedy-Legende Gaby Köster (60) wird sich in der brandneuen RTL-Dokumentation, trotz Rollstuhl an den sie aufgrund ihrer Erkrankung gefesselt ist,  auf eine außergewöhnliche und abenteuerliche Reise begeben.

Gaby ist eine waschechte Optimistin

Die sympathische Comedy-Bekanntheit kennt keine Grenze, wenn es um ihren Lebenstraum geht. Denn ein „geht nicht“ gibt es für Gaby nicht. Obwohl die geplante Reiseroute erst unmöglich erschien, wird sie jetzt tatsächlich wahr. Die Optimistin hat sich seit ihrem Schlaganfall im Jahr 2008 von nichts und niemanden unterkriegen lassen und ist jetzt stärker denn je zurück. Auf der Reise ihres Lebens wird die sympathische Blondine von ihrer besseren Hälfte und besten Freundin Beate begleitet.

Gaby Köster erfüllt sich auf RTL Lebenswünsche

TV-Doku: Comedy-Ikone Gaby Köster geht im Rollstuhl auf Reisen

RTL / @Katy Wagner/Pro GmbH


Ihre Träume werden wahr

Die 60-Jährige hat sich für ihr bevorstehendes Projekt fest vorgenommen, ihre Träume von jetzt an aber nicht mehr auf länger aufzuschieben, sondern das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und umzusetzen. Die beiden Freundinnen reisen gemeinsam nach Südfrankreich. Dort werden die Frauen sich um Gabys lange „Bucket List“ kümmern. Für Köster steht eins fest: Sie möchte Unglaubliches erleben und ihre Träume damit endlich in Erfüllung gehen lassen.

So verläuft ihre Reise

Obwohl die Kölsche Frohnatur bereits seit vielen Jahren im Rollstuhl sitzt und ihr linker Arm seitdem vollständig gelähmt ist, möchte sie sich nicht davon abhalten lassen auf einem echten Camargue-Pferd zu sitzen. Gaby und ihr Freunden werden außerdem eine Kommune besuchen und dort deren rudimentären Lebensstil inklusive Meditationskreisen und Gruppenarbeit kennenlernen.

TV-Doku: Comedy-Ikone Gaby Köster geht im Rollstuhl auf Reisen

RTL / @Katy Wagner/Pro GmbH

Diesen Punkt ihrer Reise hat Köster bewusst ausgewählt, denn eigentlich ist dieser Lebensstil gar nichts für die zwei Frauen. Da diese Reise, aber auch eine Reise zu sich selbst sein und zu ihrem wahren Ich führen soll, welches sie nur all zu gerne hinter flotten Sprüchen versteckt, ist diese Station genau richtig für sie.

Es wird luxuriös

Neben ihrer spirituellen Zeit in der Kommune, wird es aber auch noch einmal richtig luxuriös. Mit ihrem Aufbruch zum Promi-Hotspot St. Tropez folgt das totale Kontrastprogramm. An der schönen Côte d’Azur wollen die Gefährtinnen vorrübergehend in den Lifestyle der „Reichen und Schönen“ eintauchen. Ob sie es wirklich schaffen, sich auf der prunkvollen Luxusyacht einzuquartieren? Außerdem wollen sie herausfinden, ob Geld tatsächlich glücklich macht oder auf welche Dinge es im Leben wirklich ankommt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gaby Köster (@gabykoester_offiziell)

Die Show verspricht den Zuschauern ein Abenteuer voller Überraschungen, Emotionen, Glücksgefühlen und unerwarteten Wendungen. Wird es der Comedy-Legende tatsächlich gelingen, alle Wünsche von ihrer Bucket List in dieser Zeit zu erfüllen? Und wie wird sich Gaby nach diesem Experiment persönlich weiterentwickeln?

Sie will nichts in ihrem Leben bereuen

Die Reise zur echten Gaby Köster, wird für die gebürtige Kölnerin ein Wechselbad der Gefühle. Wie sie selbst sagt: „‘Meine verrückte Bucket List‘ ist mein persönliches Highlight 2021. Wie oft hat man es im Leben, dass man sich mit 60 Lebensjahren nochmal wie ein Teenager fühlen und verhalten darf? Meine beste Freundin Beate und ich sind mit einem megageilen Fernsehteam nach Frankreich gefahren und haben die „lustigste Klassenfahrt“ meines Lebens mitgefilmt.

TV-Doku: Comedy-Ikone Gaby Köster geht im Rollstuhl auf Reisen
Gaby und ihre beste Freundin

RTL / @Katy Wagner/Pro GmbH

Und weiter: „Ich war reiten, in St. Tropez und in einer Kommune. Kinder, was für ein Riesenspaß! Getreu dem Motto, Du bereust nie im Leben die Dinge, die du gemacht hast, sondern „nur“ die Dinge, die Du nicht gemacht hast, habe ich die ersten Teile meiner persönlichen Bucket List in Frankreich ausgelebt. Ein Traum wurde wahr.“

So kam es zu der TV-Dokumentation

Doch wie kam es eigentlich zu dem plötzlichen Gedanken einer eigenen TV-Doku? Laut Gaby stammt der Einfall ganz von ihr alleine. „Das war meine Idee. Ich wollte raus! Ich bin ein reiselustiger Mensch. Das war bei meinen Einschränkungen und dazu noch Corona natürlich nicht einfach. Aber es geht trotzdem. Und das wollte ich zeigen“, so die Powerfrau gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Wie Köster selbst berichtet, soll die Umsetzung eine Zeit lang gedauert haben: „Aber wenn man ein paar Tricks beachtet, schafft man das. Ich wollte zeigen, dass auch Menschen mit Einschränkungen sich Wünsche erfüllen können. Abenteuer sind gefährlich – aber Routine ist tödlich. Ich bin stolz, das geschafft zu haben. An solchen Herausforderungen wachse ich.“

TV-Doku: Comedy-Ikone Gaby Köster geht im Rollstuhl auf Reisen
Gaby auf ihrer Reise

RTL / @Katy Wagner/Pro GmbH

In „Gaby Köster – Meine verrückte Bucket List“ begleitet RTL die außergewöhnliche Kölner Komikerin beim Abenteuer ihres Lebens, mit allen Höhen und Tiefen, mit viel Emotion und viel Spaß. RTL zeigt die Dokumentation am 19. Januar um 20:15 Uhr.

(TSK)