Von wegen keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen

Fabia SoellnerFabia Soellner | 28.11.2021, 21:55 Uhr
Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen
Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen

Imago / Zuma Wire, FutureImage, PicturePerfect

Hollywood und keusch? Das ist eigentlich etwas, was sich nur sehr schlecht miteinander vereinen lässt. Doch tatsächlich war es bis vor einigen Jahren im gelobten Land Mode, einen Keuschheitsring zu tragen – zumindest bei Stars wie Britney Spears, Miley Cyrus und die Jonas Brothers. Spoiler Alert: Keiner hat sich dran gehalten. Wieso? Das wollen wir mal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Mit dem Sex warten bis zur Ehe? Heute kann sich das wohl keiner Welt so richtig vorstellen. Doch wenn man in der Öffentlichkeit steht, muss man manchmal jedes Geschütz auffahren, sei es auch so kurios wie ein Keuschheitsring. Wer ein Vorbild für die Jugend sein möchte, muss sich anstrengen – das ließen sich Britney Spears, Zac Efron und die restliche 90er-Hollywood-Generation nicht zweimal sagen.

Britney Spears: die Ur-Mutter der Keuschheitsbewegung

Wer hätte es gedacht – tatsächlich ist Britney Spears (39) das einstige Vorbild der Hollywood-Keuschheitsbewegung! Vor ihren Skandalen um Drogen, Vormundschaften und ihren freizügigen Auftritten hatte sie tatsächlich ein sehr gepflegtes Sauberfrau-Image, das von ihren Anfängen beim Disney-Channel inspiriert ist. Als Vorbild für die jungen Teenager muss man sich aber auch echt ins Zeug legen – was kommt denn da besser als ein Keuschheitsring, der Reinheit bis zum Altar verspricht?

Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen
Britney und keusch? Kann man sich kaum vorstellen.

IMAGO / ZUMA Wire

Miley Cyrus: die gefallene Disney-Maus

Unsere kleine Disney-Maus steht natürlich auf der „Verlorene Gelübde“-Liste. Miley Cyrus (29), oder „Hanna Montana“, die sie jahrelang verkörpert hat, ist von einer süßen Disney-Channel-Karriere in eine rebellische Pop-Rock-Sparte gerutscht. Über die Frage, was sie davon besser kann, lässt sich streiten – dennoch ist es ziemlich spannend zu sehen, welche zwei unterschiedlichen Seiten sich in dem Star verbergen.

„Ich will ein positives Beispiel für junge Mädchen sein“, hieß es damals noch, bis sich die „Wrecking Ball“ -Sängerin die Haare abrasierte. Ihren Keuschheitsring hatte sie bis dahin schon lange abgelegt und schien immer weniger ins Image der konservativen US-amerikanischen Gesellschaft zu passen.

Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen
Miley Cyrus: Von Disney zur Rockerbraut.

IMAGO / Future Image

Demi Lovato: die Nachteile des Keuschheitsrings

Tatsächlich können Keuschheitsringe jedoch auch ganz schön viel Schaden verursachen. Zumindest, wenn es um sexuelle Belästigung oder sogar Vergewaltigung geht. In ihrer Dokumentation hat Demi Lovato (29) das erste Mal von den Traumata erzählt, die sie während des Tragens ihres Keuschheitsdings erfahren musste.

Sie sei im Alter von 15 Jahren von einem Co-Star vergewaltigt worden – wer der Täter ist, erzählt sie nicht. Sie erklärt jedoch, wieso sie sich mit dieser Geschichte so lange nicht an die Öffentlichkeit gewandt hat: Der Keuschheitsring an ihrem Finger hatte sie schweigen lassen.

„Sollte ich es öffentlich machen, obwohl ich diesem Ring trug? Sollte ich sechs Monate später einfach sagen ‘ich hatte doch Sex’?“, fragte sich der Star. Sie schien sich sicher zu sein, dass viele diese Vergewaltigung wegen ihres Ringes als eine Ausrede ansehen würden.

Wichtige Information: Demi Lovato hat dieses Jahr verkündet, dass sie sich mit den englischen Pronomen „they/them“ identifiziert, also nicht-binär ist. Im Deutschen gibt es dafür leider kein einheitlichen Pendant.

Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen
Demi Lovato während ihrer Disney-Karriere.

IMAGO / ZUMA Wire

Selena Gomez: Toxische Beziehungen und falsche Hoffnungen

Unsere kleine Disney-Hexe Selena Gomez (29) hat sich auch mit Leib und Seele an ihr Disney-Image geklammert, bis Justin Bieber und die Ecke kam. Da war’s dann aus mit der Enthaltsamkeit! In einem Interview mit der „Sunday Times“ berichtete sie, dass der Ring damals einfach nichts mehr für sie gewesen wäre. Sie erzählt auch, dass sie damals oft verspottet wurde für die Entscheidung, in Enthaltsamkeit zu leben. Das ist natürlich nicht leicht für eine 14-Jährige, die sich versucht, in der Welt der Stars zu behaupten.

Wie die ganze Misere mit Justin Bieber ausging, ist allgemein bekannt – die beiden führten eine sehr toxische Beziehung, die aus falschen Hoffnungen und Lügen bestand. Mittlerweile sind die beiden aber schon lange getrennt, und Justin Bieber ist mittlerweile mit dem Model Hailey Steinfeld verheiratet.

Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen
Selena Gomez mit Justin Bieber 2010.

IMAGO / PicturePerfect

Die Jonas Brothers: ein modernes Cinderella?

Wer diese Anspielung nicht versteht, sollte sich unbedingt das neue Netflix Comedy-Special „The Jonas Brothers Family Roast“ ansehen. In diesem einstündigen Roast, in dem die Boyband von ihren Ehefrauen und anderen Freunden mit derben und spöttischen Witzen „geehrt“ wird, wagt sich auch Joe Jonas bessere Hälfte Sophie Turner auf die Bühne. Und sie macht nicht nur Witze über den Werdegang ihres Ehemanns, sondern kommt auch auf den Keuschheitsring zu sprechen, den die gesamte Band für eine lange Zeit getragen hat. Es wäre wie in Cinderella gewesen, wo der Prinz verzweifelt versucht, ein passendes Gegenstück für den Schuh zu finden – nur dass es in diesem Fall ein Finger war, der dann im Endeffekt ihr gepasst hatte.

Witziger geht’s nicht, und auch die Jonas Brothers kugelten sich vor Lachen. Tatsächlich haben die Keuschheitsringe einen großen Teil zum Image der Band beigetragen, was die drei Jungs allerdings im Nachhinein bereuen. Sie fühlten sich eingeengt durch das Gelübde und konnten nicht in Ruhe erkunden, was ist Liebe und Sexualität bedeutet, wie Nick Jonas in einem Interview mit „The Sun“ erzählt.

Von wegen Keusch! Diese Stars haben ihr Gelübde gebrochen
Die Jonas Brothers 2020.

IMAGO / MediaPunch

Mittlerweile hat dieser Trend in Hollywood sein Ende gefunden. Die jungen Gesichter von heute scheinen nicht mehr auf „Kein Sex vor der Ehe“ abzufahren – denn heutzutage steht eher im Mittelpunkt, sich selbst zu gefallen, anstatt seine Eltern oder die Gesellschaft glücklich zu machen. Eine positive Entwicklung, denn zumindest wirken die „Rising Stars“ dadurch realistisch.