Wende im Fall Gil Ofarim? Das sind die ersten Reaktionen

Paul VerhobenPaul Verhoben | 17.10.2021, 21:57 Uhr
Wende im Fall Gil Ofarim? Das sind die ersten Reaktionen
Wende im Fall Gil Ofarim? Das sind die ersten Reaktionen

IMAGO / Future Image

Die Veröffentlichung von Bildern aus der Überwachungskameras und den Videos selbst durch die "Leipziger Volkszeitung" und der "Bild am Sonntag" werfen ein völlig bis Licht auf den Vorwurf von Gil Ofarim. Der behauptete, er sei in einem Leipziger Hotel wegen des Tragens einer Kette mit Davidstern antisemitisch beleidigt worden.

In dem bislang über 3,4 Millionen Mal angeklickten Clip auf Instagram beklagte sich der 39-Jährige Sänger unmittelbar nach einem Vorfall an der Rezeption des Luxushotels „The Westin Leipzig“. Berichten zufolge habe man ihn beim Einchecken zunächst ignoriert, weil er eine Kette mit einem Davidstern getragen habe.

Wende im Fall Gil Ofarim? Das sind die ersten Reaktionen

IMAGO / STAR-MEDIA

Zweifel an der Darstellung von Gil Ofarim?

Auf den Videos aus den Überwachungskameras ist die betreffende Kette, die Ofarim in seinem Clip auf Instagram umhängen hatte, nicht zu erkennen.

In seinem Instagram-Video hatte Ofarim erklärt, zwei Personen hätten an dem betreffenden Abend in der Hotellobby zu ihm gesagt: „Pack’ Deinen Stern ein.“ Gemeint war u.a. auch ein Rezeptionist, den er in seinem Video mit „Herrn W.“ bezeichnete. („Den Namen des Managers am Counter werde ich jetzt nicht nennen, es war ein Herr W.“)

„Da rief irgendeiner aus der Ecke: ‚Pack deinen Stern ein‘.
Und dann sagt der Herr W. ‚Packen Sie ihren Stern ein.“
(Ofarim am 5.10.21)

Inzwischen wachsen die Zweifel, dass sich der Vorfall tatsächlich so abgespielt hat. Eher wird gemutmaßt, dass der Sänger verärgert darüber war, dass er an der Rezeption des Hotels zu lange warten musste beim Einchecken, und andere Gäste womöglich bevorzugt behandelt wurden.

Die Reaktionen im Netz kamen prompt.

Wende im Fall Gil Ofarim? Das sind die ersten Reaktionen

IMAGO / VIADATA

„Es geht hier nicht um die Kette“

„Es sind mehrere Videos von den Überwachungskameras sichergestellt worden“, erklärte ein Sprecher der Leipziger Staatsanwaltschaft gegenüber der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Man könne zum Inhalt aber noch keine Angaben machen, weil die Auswertung noch nicht abgeschlossen sei.

Wie es heißt, wolle sich das Hotel womöglich am Montag öffentlich erklären.

„Es geht hier nicht um die Kette. Es geht eigentlich um was viel Größeres.
Da ich oft mit dem Davidstern im Fernsehen zu sehen bin, wurde ich aufgrund dessen beleidigt.“
(Ofarim in der BamS am 17.10.21)

Hier eine Auswahl an Pressestimmen und Reaktionen auf Twitter.

„Ein fettes Eigentor“

„Überwachungsvideos aus dem Westin-Hotel Leipzig werfen ein völlig neues Licht auf den Fall Gil Ofarim, über den Deutschland seit 13 Tagen spricht. Der Davidstern, der Auslöser für einen vermeintlichen Antisemitismus-Skandal war, ist auf den Videos mehrerer Kameras gar nicht zu sehen! Trug Gil Ofarim ihn überhaupt? Diese Frage müssen Ermittler nun ganz neu prüfen und bewerten.“ (Bild)

„Schaut man in die sozialen Netzwerke, wo aktuell eine heftige Welle der Entrüstung wegen der „niederträchtigen Lüge“ und „böswilligen Unterstellungen“ gegen den Musiker läuft, erhärtet sich dieser Verdacht. Sollte es sich tatsächlich bewahrheiten, dass Ofarim die Vorwürfe erfunden hat, war sein Instagram-Video nicht nur ein fettes Eigentor, sondern vor allem ein Bärendienst im Kampf gegen Antisemitismus, Hetze, Hass.“ (TAZ)