Yeliz Koc mit neuen Vorwürfen gegen ihren Ex-Freund Jimi Blue Ochsenknecht

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 15.04.2022, 13:15 Uhr
Das frühere Paar Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht
Yeliz und Jimi

RTLZWEI / IMAGO / Eventpress

Kann diese Schlammschlacht denn wirklich noch schmutziger werden? Ja das kann sie. Yeliz Koc schoss erneut gegen ihren einstigen Partner. Die Influencerin ließ kein gutes Haar am Vater ihres Nachwuchs.

Yeliz Koc (28) holt mal wieder zum Schlag gegen ihren Verflossenen, dem wunderbaren Jimi Blue Ochsenknecht (30), aus. Damit geht der Rosenkrieg der einstigen Turteltauben in eine neue Runde. Und mal wieder scheint Geld das Hauptthema ihrer offenbar niemals enden öffentlich ausgefochtenen Streitigkeiten.

Die einzige Leidtragende ist hierbei wohl Snow Elaine, die gemeinsame Tochter der beiden.

Jimis Anwältin schreibt an Yeliz

Die ausgebildete Kosmetikerin ist dafür bekannt, offenbar alles mit ihren 553.000 Followern zu teilen. Ganz egal, wie privat das Thema auch sein mag – sie haut es raus. Gibt ja offenbar sonst rein gar  nix zu erzählen. Zuletzt wendet sich Yeliz mit einem sehr persönlichen Anliegen an ihre Community. Sie behauptete, dass ihr Ex-Lebensgefährte angeblich nicht für die Miete ihres früheren Liebesnestes aufkommen wolle. Und das, obwohl ihr der Schauspieler hoch und heilig versprochen haben soll, dass er ihr seinen Teil so schnell wie möglich zurückzahle.

Jimi Blue Ochsenknecht war es vor Ex Yeliz unangenehm, dass er pleite war

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Yeliz Koc (@_yelizkoc_)

„Jetzt hat seine Anwältin gesagt, wir waren eine Wohngemeinschaft. Von daher ist es egal wer da bezahlt hat“, so Koc in ihrer Instagram-Story. Weiter bezeichnet sie sein Verhalten als „uncool, unmännlich und unattraktiv“. Harte Worte an Jimi. Der Beschuldigte hat sich bislang nicht öffentlich zu Vorwürfen der Hannoveranerin geäußert.

Jimi soll Yeliz fast 20.000 Euro schulden?

Angeblich soll es um fast 20.000 Euro gehen, die die Bloggerin dem Ochsenknecht-Sproß geliehen haben will.  „Ich werde es trotzdem versuchen es zurückzubekommen“, kündigt die Influencerin überzeugt an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jimi Blue (@jimbonader)

Der Konflikt der beiden zieht sich bereits seit knapp einem Jahr in die Länge. Obwohl es nach dem gemeinsamen Weihnachtsfest im Dezember vergangenen Jahres kurz den Anschein gemacht hatte, als würden sich Yeliz und Jimi wieder annähern, ist von der vermeintlichen Harmonie heute nicht mehr viel übrig. Statt miteinander zu kommunizieren und ihre Probleme zu lösen, geschieht das nur noch über Anwälte oder eben über das Internet. Wobei sich Jimi Blue sehr weise zurückhält.

Ein Vorwurf jagt den anderen

Yeliz machte dem Hobbykoch in der Vergangenheit immer wieder schwere Vorwürfe. So behauptete sie kess, dass Jimi keinen Unterhalt für ihr Baby zahlen würde. Diese Unterstellung nahm sie jetzt aber zurück.

Vor kurzer Zeit hätten die Eltern einer Tochter ein gemeinsames Abkommen getroffen. Seitdem würde sich der 30-Jährige am Unterhalt der Kleinen beteiligen. Wieso sie den Rest ihrer Angelegenheiten dann nicht auch direkt miteinander klären konnten? Unklar.

Die „Kampf der Realitystars“-Teilnehmerin bittet ihre Community darum mit den negativen Kommentaren, bezüglich der fehlenen Unterhaltszahlungen aufzuhören. Nur wenige Minuten später stachelt sie ihre Follower jedoch erneut gegen den „Wilde Kerle“-Stars auf. „Solange er sich noch im Spiegel angucken kann ist ja alles gut“, hetzt sie gegen Ochsenknecht.

Ist Jimi schlimmer als der Tinder Schwindler?

Yeliz ging vor einigen Tagen tatsächlich noch einen Schritt weiter – die frühere „Der Bachelor“-Teilnehmerin vergleicht den Vater ihres Babys mit dem berühmten „Tinder Schwindler“ Simon Leviev (31) auf Netflix. Zu einem Foto, welches den Betrüger zeigt, kommentiert sie: J. Leviev. Eine Anspielung auf den Vornamen von Jimi.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jimi Blue (@jimbonader)

Die üble Masche des 31-Jährigen wurde dank der True-Crime-Doku „Der Tindler Schwindler“ an die Öffentlichkeit gebracht. Darin berichten einige seiner Opfer über ihre Erfahrungen mit Simon. Dieser saß 15 Monate im israelischen Gefängnis, nachdem er die Frauen um mehrere Millionen Dollar betrogen hatte.

Warum will Yeliz Koc ihren Ex-Freund eigentlich in ein schlechtes Licht rücken? Ist es der verletzte Stolz einer verlassenen Frau?