Zum Gesundheitszustand von Andrej Mangold: „Wollte nur noch schlafen“

Sophia VölkelSophia Völkel | 20.10.2021, 13:44 Uhr
Andrej Mangold zum Gesundheitszustand: "Wollte nur noch schlafen"
Andrej Mangold zum Gesundheitszustand: "Wollte nur noch schlafen"

Foto: imago / nicepix.world

Lange Zeit war es still um Andrej Mangold - jetzt meldet er sich bei seinen Fans zurück mit erschreckenden Geständnissen zu seinem mentalen und körperlichen Gesundheitszustand.

Um Andrej Mangold ist es in den letzten Wochen ruhig geworden. Der ehemalige Rosenkavalier von „Der Bachelor“ war sogar einige Wochen komplett abgetaucht, auf seinem Instagram-Account herrschte absolute Stille. Viele seiner Fans machten sich Sorgen um den 34-Jährigen, doch dann meldete er sich zu Wort. In den Medien machte Mangold öffentlich, dass seine Ex-Freundin Jenny Lange, mit der die Beziehung nach der skandalösen Teilnahme am „Sommerhaus der Stars“ zerbrach, mit einem ehemaligen sehr guten Freund von ihm zusammen sei. Seit Wochen teilt Jenny ihr Glück mit dem Sänger Dari auf Instagram, doch für Andrej war das offenbar mit ein Auslöser für eine längere Öffentlichkeitspause.

Andrej Mangold zum Gesundheitszustand: "Wollte nur noch schlafen"

Foto: imago / Future Image

Seelisch am Ende wegen Jenny Lange?

Doch jetzt erklärte der „Kampf der Realitystars„-Teilnehmer, dass es ihm auch gesundheitlich nicht gut ging. Und dass was seinen Fans schildert, klingt nach einer schwierigen, mentalen Phase, in die er offenbar im letzten Jahr gerutscht ist. Besonders Social Media und die Arbeit hätten an ihm gezerrt.

„Die Handy-Zeit muss reduziert werden und ich werde mir auch in Zukunft gewissen Auszeiten nehmen“, so Mangold in eine seiner Instagram-Stories. „Die Me-Time ist sehr wichtig. Ich musste sehr viele Sachen verarbeiten. Viele von euch haben diesen Artikel gelesen – da möchte ich auch gar nicht mehr drauf eingehen“. Hier spricht er sein Interview an, in dem er unter anderem erklärte, dass sein ehemaliger Kumpel Dari ihm angeblich in den Rücken fiel, in dem er plötzlich mit Jenny Lange zusammen kam – obwohl er im Vorfeld angeblich schlecht über sie geredet hätte. „Wenn ihr den Artikel gelesen habt, könnt ihr mich vielleicht ein bisschen besser verstehen und nachvollziehen, was da 2020 und auch jetzt 2021 alles abgegangen ist. Da habe ich immer noch dran zu knabbern“. Doch nun wolle er nach vorne schauen und einiges ändern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ??????? | ?????? | ????????? (@agentlange)

14 Stunden Schlaf und keine Motivation

„Ich konzentriere mich auf die Sachen, die mir gut tun und die mir Spaß machen. Ich brauche eine Work-Life-Balance“. Seit 2019 habe er durchgehend gearbeitet und habe sich zusätzlich zu den persönlichen Problemen trotzdem keine Auszeit genommen. Seelisch und körperlich sei es Andrej Mangold augenscheinlich sehr schlecht gegangen. „Ich war total leer, hatte keine Motivation, wollte am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen. Ich bin spontan nach Mallorca geflogen in mein Haus und das war heftig. Ich habe die erste Woche fast nur geschlafen, weil mein Körper mir gesagt hat, dass es nicht mehr geht“.

Für September habe Mangold dann alles abgesagt, von Werbe-Auftritten bis hin zu Shootings. „Ich habe mein Telefon zur Seite gelegt, bin tagsüber zum Strand gegangen und bin im Meer geschwommen. Teilweise bin ich abends um 10 Uhr ins Bett und hab bis zum nächsten Tag um 12 Uhr geschlafen, also 14 Stunden. Dann war ich zwei drei Stunden wach, war spazieren und hab dann einfach wieder geschlafen. Ich habe manchmal 16-18 Stunden geschlafen“.

Mangold gibt Entwarnung wegen Corona

Zusätzlich sei Andrej auch noch „richtig krank geworden“ – betont aber, dass er kein Corona hatte. Er habe sich unterzuckert, fiebrig und verschleimt gefühlt. „Ich habe alles gegessen. Süßigkeiten, Junk Food, an drei Tagen hintereinander sogar nur Weißbrot mit Nutella“. Kein Wunder also, dass er in den vergangenen Wochen auch 8 Kilo zugenommen habe. „Ich dachte nur: ‚Du machst jetzt einfach mal das, was dein Körper und dein Kopf brauchen“. Es sei wichtig für ihn gewesen, den Kontakt zu allem abzubrechen. Erst dann habe er realisieren können, was in den letzten Monaten und Jahren alles passiert ist.

Damit spricht Mangold vermutlich auch sein angekratztes Image nach der „Sommerhaus“-Teilnahme an. Nach Mobbingvorwürfen mussten sowohl eher, als auch seine Ex Jenny Lange jede Menge Hate einstecken. Mit seiner „Kampf der Realitystars“- Teilnahme wollte Andrej beweisen, dass er ein ganz anderer Mensch sei. So richtig gut funktionieren wollte das nicht, am Ende scheint auch das zu seinem schlechten seelischen Zustand beigetragen zu haben. Bleibt abzuwarten, wie seine momentanen Geständnisse bei den Fans ankommen…